Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bayern-Kapitän Lahm setzt sich für Ribéry und Robben ein

München (dpa) Kapitän Philipp Lahm vom deutschen Fußball-Meister Bayern München wünscht sich Vertragsverlängerungen mit Franck Ribéry und Arjen Robben.

Bayern-Kapitän Lahm setzt sich für Ribéry und Robben ein

Philipp Lahm würde gern weiter an der Seite von Arjen Robben und Franck Ribéry spielen. Foto: Peter Kneffel

"Ich würde es definitiv begrüßen, wenn beide noch ein Jahr weiter machen würden. Beide sind Siegertypen", sagte Lahm bei Sport1. Die Kontrakte der Offensiv-Künstler beim FC Bayern laufen mit Saisonende aus. Trotz ihres fortgeschrittenen Fußballer-Alters - Ribéry ist 33 Jahre alt, Robben 32 - lobte Lahm die beiden Routiniers als absolute Leistungsträger.

"Man sieht einfach immer noch, was sie für eine unglaubliche Qualität haben. Sie haben die Erfahrung, spielen jetzt über Jahre auf absolutem Topniveau. Da können sich einige eine Scheibe abschneiden, was es bedeutet, wirklich auf einem Weltklasse-Niveau Fußball zu spielen", sagte Lahm, der selbst 2018 seine Karriere beenden will.

Die aktuelle Situation bei Bayern sieht der Weltmeister entspannt, trotz der ersten Punkteverluste in Champions League (0:1 bei Atlético Madrid) und Bundesliga (1:1 gegen 1. FC Köln). "Es ist jetzt nichts Gravierendes passiert", meinte Lahm. Allerdings forderte der 32 Jahre alte Verteidiger Verbesserungen bei der Balance zwischen Abwehr und Angriff: "Wir lassen zu viele Torchancen zu und kreieren selbst nicht die Torchancen, zumindest nicht in der Häufigkeit, wie wir sie gewohnt sind. Die Feinabstimmung muss sich definitiv erst finden."

Interview mit Sport 1

Spielplan FC Bayern

Tabelle Champions League Gruppenphase

Tabelle Bundesliga

Profil Philipp Lahm

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

1. Liga

VfB Stuttgart mehrere Wochen ohne Offensivspieler Donis

Stuttgart (dpa) Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart muss für längere Zeit auf Offensivspieler Anastasios Donis verzichten. Der 21-jährige Grieche hat sich im Training eine Schultereckgelenksprengung zugezogen und fällt fünf bis sechs Wochen lang aus.mehr...

1. Liga

HSV-Profi Janjicic vor Bayern-Spiel im Krankenhaus

Hamburg (dpa) Der Hamburger SV muss im Heimspiel gegen den FC Bayern München auf Vasilije Janjicic verzichten. Der 18 Jahre alte U20-Nationalspieler aus der Schweiz wurde wegen einer Virusinfektion in das Universitätsklinikum Eppendorf gebracht, wo er vorerst weiter stationär behandelt wird.mehr...

1. Liga

Robben erklärt Jubellauf zu Ribéry: "Das war ein Zeichen"

München (dpa) Arjen Robben hat seinen Lauf zu Teamkollege Franck Ribéry nach seinem Treffer beim Sieg des FC Bayern München gegen den FSV Mainz 05 als eine Geste mit Aussagekraft bezeichnet.mehr...