Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bayern-Profi James: „Madrid ist nicht nur Ronaldo“

München. Bayern Münchens Offensivprofi James Rodríguez hat den deutschen Fußball-Rekordmeister davor gewarnt, das Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid auf ein Duell mit Weltfußballer Cristiano Ronaldo zu reduzieren.

Bayern-Profi James: „Madrid ist nicht nur Ronaldo“

Warnt vor Real: Bayern-Profi James Rodríguez. Foto: Torsten Silz

„Er ist eine Tormaschine und hat das immer wieder unter Beweis gestellt“, sagte der Kolumbianer der Münchner „TZ“ in einem Interview. „Man muss auf ihn aufpassen, allerdings auch auf die anderen Spieler. Real Madrid ist nicht nur Ronaldo, sie verfügen auch auf den restlichen Positionen über starke Spieler.“

Für den 26-Jährigen ist das Duell ein Wiedersehen mit den ehemaligen Teamkollegen, er ist von Real an Bayern ausgeliehen. Zuletzt gab es Meldungen, wonach München James per Option fest verpflichten wolle.

Der Bundesligist ist zuletzt in vier Jahren der Fußball-Königsklasse zweimal an Real gescheitert - in diesen Jahren holten sich die Spanier danach auch jeweils den Henkelpokal. „In der Champions League legen sie stets einen anderen Chip ein als in der Meisterschaft und schaffen es, das Letzte aus sich herauszuholen“, berichtete James.

Als Revanche für zwei Enttäuschungen will er das Duell am nächsten Mittwoch in München und eine knappe Woche später in Madrid aber nicht werten. „Worauf es wirklich ankommt, ist, dass wir jetzt die Ruhe bewahren, an uns selbst glauben und zwei starke Spiele absolvieren. Nur das ist es, was ich will“, sagte der Nationalspieler und betonte: „Der FC Bayern braucht sich nicht zu verstecken.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

ChampionsLeague

Bericht: Polizei ermittelt wegen Hass-Attacken gegen Karius

Liverpool. Nach Hass-Attacken in sozialen Netzwerken gegen Liverpool-Torhüter Loris Karius wegen seiner Patzer im Champions-League-Finale hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen.mehr...

ChampionsLeague

Kroos: Erst Urlaub, dann WM - Bierhoffs launige Ansage

Kiew/Eppan. „Normalerweise mache ich mir aus Zahlen nichts.“ Aber diese Zahlen erfüllen Toni Kroos mit Stolz: Viermal Champions-League-Sieger, dreimal am Stück mit Real Madrid. Und das nächste Ziel wartet schon.mehr...

ChampionsLeague

Ronaldo & Bale als königliche Stimmungskiller

Madrid. Verletzte Eitelkeit oder doch ernsthafte Abschiedsgedanken? Ronaldo sorgt nach dem Champions-League-Sieg mit seinen Frust-Aussagen für Wirbel. Auch Matchwinner Bale will weg. Vor allem mit dem Weggang von CR7 wollen sich die Fans aber nicht abfinden.mehr...

ChampionsLeague

Keeper Karius vor schwerem Sommer in Liverpool

Kiew. Loris Karius beschert dem FC Liverpool eine fürchterliche Nacht in Kiew. Der Keeper steht vor einer schweren Zukunft in Liverpool. Für Jürgen Klopp nimmt der Final-Fluch gegen die Königsklassen-Helden aus Madrid kein Ende. Der Coach singt sich den Frust von der Seele.mehr...

ChampionsLeague

Ägyptens Star Salah glaubt weiter an WM-Teilnahme

Kiew. Ägypten bangt nach der Schulterverletzung im Champions-League-Finale um die WM-Teilnahme seines Stürmerstars Mohamed Salah. Am Sonntag hat der Torjäger eine erste leichte Entwarnung gegeben.mehr...