Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Befinden von Demenzkranken an Mimik erkennen

Bochum (dpa/tmn) Betreuen Angehörige Demenzkranke, sollten sie auf so wenig Ablenkung wie möglich achten. Denn oft lasse sich das Befinden des Erkrankten nur noch an Mimik oder Gestik ablesen.

«Dazu muss man sehr genau den Gesichtsausdruck beobachten können und sollte nichts nebenbei machen», erklärt Kommunikationstrainerin Svenja Sachweh, die sich auf das Gebiet der Altenpflege spezialisiert hat. Ungünstig sei es, der Person im Gespräch den Rücken zu kehren.

Die Körpersprache sei ein wichtiges Mittel, um Kontakt zu den Erkrankten zu halten. Durch Pantomime oder mentale Bilder schaffe man oft eine große Brücke zum Verstehen, wenn dies über Worte allein nicht mehr möglich sei. Beispielsweise könne es fast unmöglich sein, einen Patienten verbal dazu zu bewegen, ein Bein zum Waschen zu heben. Greife man aber auf den Kinderreim «Zeigt her eure Füße, zeigt her eure Schuh...» zurück, entstehe für den Demenzkranken ein Bild, dessen Bedeutung er verstehen könne.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Gesund und Fit

Lungenentzündung vorbeugen: Nach der OP bald wieder bewegen

Berlin (dpa/tmn) Im Alter ziehen sich Patienten im Krankenhaus nicht selten eine Lungenentzündung zu. Diese Komplikation kann lebensgefährlich werden. Angehörige können aber mithelfen, sie zu vermeiden.mehr...

Leben : Gesund und Fit

Wespengift mit Würfelzucker aus der Haut saugen

Postdam (dpa/tmn) Sie gehören zum Sommer genauso dazu wie Eis und Sonne: die Wespen. Meist verläuft ein Stich unkompliziert. Wer das Gift aber sofort aus der Wunde entfernt, vermeidet spätere Komplikationen. Das gilt besonders für Allergiker sowie für ältere Menschen.mehr...

Leben : Gesund und Fit

Unsicherheit im Alter kann auf Sehprobleme hindeuten

Bonn/Berlin (dpa/tmn) Im Laufe des Leben verschlechtert sich die Sehkraft. Viele Menschen merken das nicht, selbst wenn sie sich im fortgeschrittenen Alter befinden. Manchmal nehmen sie die Einschränkungen aber auch bewusst in Kauf.mehr...

Leben : Gesund und Fit

Ist Multitasking wirklich schlecht fürs Gehirn?

Berlin (dpa/tmn) Ob zu Hause in der Familie oder im Job - in vielen Situationen ist Multitasking gefragt. Einige Menschen kommen damit gut zurecht, andere eher schlechter. Doch kann es dem Gehirn schaden?mehr...

Leben : Gesund und Fit

Beim Grillen keine Brandbeschleuniger nutzen

Bonn (dpa/gms) - Beim Grillen sollten niemals Brandbeschleuniger verwendet werden. Immer wieder kommt es beim Benutzen von Mitteln wie Spiritus zu gefährlichen Verpuffungen und Rückzündungen, warnen Experten.mehr...