Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bei Reisegepäckversicherung gelten strenge Regeln

Hamburg (dpa/tmn) Es passiert immer wieder: Am Flughafen schnell noch verabschieden - und schon ist der Koffer gestohlen. In solchen Fällen springt eine Reisegepäckversicherung ein. Wollen Kunden einen Schaden geltend machen, müssen sie einiges beachten.

Bei Reisegepäckversicherung gelten strenge Regeln

Reisende sollten ihr Gepäck im Auge behalten. Denn die Versicherung zahlt nicht vollständig bei fahrlässigem Verhalten. Foto: Roland Weihrauch

Geht der Koffer auf einer Reise verloren, ist das ärgerlich. Damit zumindest kein großer finanzieller Schaden entsteht, gibt es Reisegepäckversicherungen. «Doch eine solche Police lohnt sich nicht in jedem Fall», erklärt Bianca Boss vom Bund der Versicherten. Worauf Reisende achten sollten: 

Gepäck muss sicher sein:  «Steht das Gepäck auch nur einen kurzen Augenblick unbeaufsichtigt am Flughafen, Bahnhof oder Taxistand, kürzen Versicherungen im Falle eines Diebstahls aufgrund fahrlässigen Verhaltens nicht selten die Zahlung», erklärt Boss. Einen Koffer sollten Kunden daher nicht einfach neben sich stellen, sondern zwischen die Beine klemmen.

Wertvolle Gegenstände nicht immer voll gesichert: Schmuck, Film- oder Fotokameras - solche wertvollen Gegenstände sind nicht immer ausreichend versichert. «In vielen Fällen sind die Versicherungssummen hier begrenzt», sagt Boss. Auch muss auf solche Gegenstände besonders achtgegeben werden, sonst kann es Problemen bei der Regulierung des Schadens geben.

Schaden sofort melden:  Wenn ein Schaden eintritt, müssen Versicherte an Ort und Stelle - also unter Umständen auch im Ausland - sofort eine polizeiliche Meldung machen. «Das gilt auch, wenn sie dadurch vielleicht ihren Flug oder ihren Zug verpassen», sagt Boss. Entstehen dadurch Mehrkosten, weil etwa ein neues Flugticket gekauft werden muss, muss meist der Versicherte selber dafür aufkommen.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Reisen

In Amerikas Westen auf den Spuren der Indianer

Monument Valley (dpa/tmn) Wie leben heute die Indianer im Westen der USA? Touristen können das auf eigene Faust erkunden. Wer ein bisschen plant, verbindet touristische Höhepunkt wie Las Vegas und Grand Canyon mit einem Besuch bei Navajo, Hualapai und Hopi.mehr...

Leben : Reisen

Taschenverbot auf dem Oktoberfest: Taschendiebe lernen um

München (dpa) Oktoberfest-Besucher dürfen seit vorigem Jahr keine großen Taschen mit auf das Festgelände nehmen. Die Taschendiebe zeigen sich aber flexibel und reagieren auf die Änderung.mehr...

Leben : Reisen

Wenn Kopfschütteln ja heißt: Was Gesten im Ausland bedeuten

Hannover (dpa/tmn) Mancher Fingerzeig ist im Urlaub besonders hilfreich - denn wer die Sprache seines Reiselandes nicht spricht, kommt auch mit Gesten oft weiter. Doch in manchen Fällen kann das nach hinten losgehen. Statt eines gut gemeinten Zeichens beleidigt man dann sein Gegenüber.mehr...

Leben : Reisen

Sylt will Fußgängerzonen teils für Radfahrer freigeben

Westerland (dpa) Insulaner und Gäste bewegt momentan ein Thema besonders: die Fortbewegung mit dem Rad in der Fußgängerzone. Die will die Gemeinde Sylt zu bestimmten Zeiten für Radler freigeben. Auf den Nachbarinseln Föhr und Amrum hat man unterschiedliche Erfahrungen gemacht.mehr...

Leben : Reisen

Gibt es auf Kreuzfahrtschiffen Gefangenenzellen?

Hamburg (dpa/tmn) Jemand wird auf einem Kreuzfahrtschiff umgebracht - eine Vorstellung, die Reisende erschauern lässt. Tatsächlich können Verbrechen auf einem Luxusliner vorkommen. Meist handelt es sich aber um kleinere Delikte. Was geschieht dann mit dem Kriminellen?mehr...

Leben : Reisen

Dichtes Gedränge: Taschendiebe lieben Weihnachtsmärkte

Mainz (dpa/lrs) Die Besucher sind dicht gedrängt und der Glühwein erheitert die Stimmung: Weihnachtsmärkte sorgen bei vielen Taschendieben für ein frohes Fest. Die Polizei warnt und gibt Tipps.mehr...