Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Beleidigungen gegen VfB-Torwart: Köln verhängt Stadionverbot

Köln. Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat gegen den mutmaßlichen Urheber der massiven Beleidigungen gegen den Stuttgarter Torwart Ron-Robert Zieler ein zweijähriges Stadionverbot verhängt. Das teilte der Kölner Verein am Mittwoch mit.

Beleidigungen gegen VfB-Torwart: Köln verhängt Stadionverbot

VfB Stuttgarts Ron-Robert Zieler im Training. Foto: Pascu Mendez/Archiv

Beim Heimspiel des FC am 4. März gegen den VfB Stuttgart war Zieler aus dem Bereich der Kölner Fankurve via Megafon massiv beleidigt worden. Zieler wurden während der zweiten 45 Minuten immer wieder Vergleiche mit dem früheren Nationalkeeper Robert Enke zugerufen. Enke litt an Depressionen und hatte sich 2009 das Leben genommen.

Der FC hatte nach Vereinsangaben zwei Männer als Tatverdächtige ermittelt. Die beiden Vorsänger aus FC-Ultra-Gruppen stellten sich demnach am Dienstag einer Anhörung in der Stadionverbotskommission des 1. FC Köln. Einem der Männer seien hierbei die Rufe klar zugeordnet worden. Gegen ihn sei bereits im vergangenen Jahr vom FC ein Stadionverbot auf Bewährung verhängt worden. Nun gelte das Verbot für zwei Jahre ohne Bewährung.

Dem zweiten Mann konnte seitens des Clubs keine schwerwiegende Beleidigung nachgewiesen werden, die aus Sicht der Kommission ein Stadionverbot gerechtfertigt hätte. Der Mann wurde wegen des Missbrauchs des Megafons vom Verein gemahnt.

Der 1. FC Köln hatte bereits unmittelbar nach dem Spiel sowohl Ron-Robert Zieler als auch die Familie Enke um Entschuldigung gebeten. Ein Verfahren des DFB-Kontrollausschusses gegen den FC wegen des Vorfalls läuft noch.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Erster Neuzugang: Aufsteiger Paderborn holt Aalens Vasiliadi

Paderborn. Der SC Paderborn hat drei Tage nach der feststehenden Rückkehr in die 2. Fußball-Bundesliga seinen ersten Neuzugang für die kommende Saison verkündet. Vom VfR Aalen kommt Mittelfeldspieler Sebastian Vasiliadi. Der 20-Jährige, der bereits 57 Drittliga-Spiele absolvierte und dabei acht Tore erzielte, erhält einen Vertrag bis 2020.mehr...

NRW

Aalens Vasiliadis wechselt zu Zweitliga-Aufsteiger Paderborn

Paderborn. Fußball-Drittligist VfR Aalen verliert sein Mittelfeld-Talent Sebastian Vasiliadis. Der 20-Jährige wechselt im Sommer zum Zweitliga-Aufsteiger SC Paderborn. Das teilte der SCP am Dienstag mit. Vasiliadis, der bisher 57 Drittliga-Spiele absolvierte und dabei acht Tore erzielte, erhalte in Paderborn einen Vertrag bis 2020.mehr...

NRW

Verkehr auf Autobahn 59 soll in beide Richtungen fließen

Duisburg. Nach der Sperrung einer Brücke der Autobahn 59 bei Duisburg soll der Verkehr bald wieder in beide Richtungen rollen. Eine Komplettsperrung sei kein Thema, sagte ein Sprecher von Straßen.NRW am Dienstagmorgen. Demnach soll der Verkehr während der aufwendigen Reparaturarbeiten zumindest eingeschränkt auch in die derzeit gesperrte Fahrtrichtung Dinslaken fließen. Die Gegenrichtung ist befahrbar. Weiter Details will die Landesbehörde im Laufe des Tages bekanntgeben.mehr...

NRW

Feuerwehr löscht Brand auf Balkon im 12. Stock

Köln. Die Feuerwehr hat in einem Hochhaus in Köln einen Balkon-Brand gelöscht. Auf dem Balkon in der 12. Etage waren am Montagabend abgestellte Einrichtungsgegenstände in Flammen aufgegangen, wie die Feuerwehr mitteilte. Ein Übergreifen des Feuers auf den darüberliegenden Balkon konnte durch schnelle Löscharbeiten vom Inneren der Wohnung aus verhindert werden. Dennoch hatte die Feuerwehr auch mehrere Drehleitern in Stellung gebracht. Eine Evakuierung sei nicht erforderlich gewesen, sagte ein Feuerwehrsprecher. Einige Hausbewohner hätten sich selbst in Sicherheit gebracht, verletzt wurde niemand. Die Höhe des Schadens sowie die Brandursache waren zunächst unklar.mehr...

NRW

Abgebrannter Kran auf Autobahn 45 geborgen

Dortmund. Ein am Montag auf der Autobahn 45 abgebrannter Kran ist geborgen worden. Nach der Bergung kurz vor dem Westhofener Kreuz rollte der Verkehr am Dienstagmorgen auf zwei von drei Fahrstreifen, wie ein Polizeisprecher in Dortmund sagte. Die dritte Spur in Fahrtrichtung Frankfurt sei bei dem Brand in Mitleidenschaft gezogen worden. Sie konnte zunächst nicht für den Verkehr freigegeben werden.mehr...

NRW

Motorradfahrer und Mitfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Olfen/Coesfeld. Ein 18-jähriger Motorradfahrer und seine gleichaltrige Mitfahrerin sind in Olfen (Kreis Coesfeld) bei einem Zusammenprall mit einem Auto schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein 22 Jahre alter Autofahrer dem Kraftradfahrer am Montagabend beim Linksabbiegen die Vorfahrt genommen. Die beiden Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Die Schwerverletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der unverletzte Autofahrer musste wegen des Verdachts auf Einnahme von Betäubungsmitteln eine Blutprobe abgeben, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte.mehr...