Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Benedict Cumberbatch ist kein Smartphone-Fan

Zürich. Sein Handy braucht er, um seine ganzen Termine zu koordinieren. Ansonsten lässt Benedicht Cumberbatch meistens die Finger davon.

Benedict Cumberbatch ist kein Smartphone-Fan

Benedict Cumberbatch hat von Technik wenig Ahnung. Foto: John Linton

Der britische Sherlock-Holmes-Darsteller Benedict Cumberbatch (41) ist bei der Smartphone-Nutzung eher einer von der alten Schule.

Auf die Frage, ob er so ein das Gerät stets parat habe, sagte der Schauspieler der Schweizer Boulevardzeitung „Blick“: „Nur beruflich. Weil ich meine ganzen Termine sonst niemals behalten würde. Wenn ich zu Hause bin, dann will ich davon nichts wissen.“

Auch sonst ist der Schwarm vieler weiblicher Fans nach eigener Überzeugung technisch nicht sehr fit. „Ich mag Technologie, aber richtig gut bin ich damit nicht. Ich bin ein reiner Nutzer, aber wehe, es geht mal was kaputt. Dann bin ich aufgeschmissen.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Entertainment

Til Schweiger: Fühle mich mit neuem Hüftgelenk „pudelwohl“

Berlin. Schauspieler Til Schweiger gibt bekannt, sich einer Hüft-OP unterzogen zu haben. Zuvor hatte er Journalisten, die ihn auf seine Krücken angesprochen hatten, mit ausgedachten Erklärungen veräppelt.mehr...

Entertainment

Fergie reagiert auf Hymnen-Kritik

Los Angeles. Für ihre etwas eigenwillige Interpretation der US-Hymne beim NBA-Allstar-Spiel erntete Fergie viel Spott. Für die Sängerin selbst offenbar überraschend: Sie habe nur „etwas Besonderes“ ausprobieren wollen.mehr...

Entertainment

Giovanni di Lorenzo wirbt für mehr Achtsamkeit

Bad Vilbel. Der Journalist und Talkshow-Gastgeber findet, dass Deutsche viel romantischer seien als Italiener. Er lebe sehr gern in Deutschland, wundere sich aber über die geringe Wertschätzung vieler Menschen des Erreichten.mehr...