Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Bericht: Mindestlohn könnte auf 8,80 Euro steigen

Berlin (dpa) Der gesetzliche Mindestlohn könnte einem Zeitungsbericht zufolge 2017 von 8,50 auf 8,80 Euro steigen.

Bericht: Mindestlohn könnte auf 8,80 Euro steigen

Mehr Mindestlohn? Eine Kommission aus Vertretern von Arbeitgebern und Gewerkschaften soll bis Mitte des Jahres eine Anpassung der Höhe beschließen, die Anfang 2017 kommen soll. Foto: Jens Büttner

Eine stärkere Erhöhung lasse die maßgebliche Orientierung an der Tariflohnentwicklung nicht zu, berichtete der «Tagesspiegel» (Samstag) unter Berufung auf Kreise der Mindestlohnkommission. Sollte es in der Metallbranche und im öffentlichen Dienst hohe Tarifabschlüsse geben, könnten es auch 8,85 Euro werden.

Nach dpa-Informationen werden insgesamt 500 Tarifverträge dem maßgelblichen Tarifindex zugrundegelegt, insofern seien Prognosen noch zu früh, hieß es in Insiderkreisen. Gewerkschaftsnahe Forscher hatten für eine Erhöhung des Mindestlohns auf mindestens 9 Euro plädiert.

Die Mindestlohnkommission aus Vertretern von Arbeitgebern und Gewerkschaften soll bis Mitte des Jahres eine Anpassung der Höhe beschließen, die Anfang 2017 kommen soll.

Infos der Bundesregierung zum Mindestlohn

Tarifautonomiestärkungsgesetz - Mindestlohn

Besetzung Mindestlohnkommission

Arbeit der MiLohnkommission

Tagesspiegel-Beitrag

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

Primark expandiert in weitere deutsche Städte

Münster (dpa) Mit T-Shirts für 2,50 Euro und Jeans für 8 Euro bringt Primark die Konkurrenz in Schwierigkeiten. Kritiker werfen dem Handelsriesen vor, er fördere Wegwerfmentalität gerade bei jungen Kunden. Doch der Deutschland-Chef weist dies zurück.mehr...

Wirtschaft

Privates Geldvermögen in Deutschland steigt auf Rekordwert

Frankfurt/Main (dpa) Die Zinsen sind im Keller, dennoch wächst das Geldvermögen der Privathaushalte in Deutschland. Viele legen mehr auf die hohe Kante. Sie setzen dabei vor allem auf Anlagen, die als risikoarm gelten.mehr...

Wirtschaft

Frühe Signale lassen stabile Strompreise erwarten

Berlin/Heidelberg (dpa) Die Strompreise haben sich in den vergangenen Jahren stabilisiert, nachdem sie zuvor stark gestiegen waren. Auch im nächsten Jahr müssen die Verbraucher kaum Preiserhöhungen befürchten. Sowohl die EEG-Umlage als auch die Netzentgelte gehen leicht zurück.mehr...

Wirtschaft

Privates Geldvermögen wächst trotz Zinsflaute

Frankfurt/Main (dpa) Die Zinsen sind im Keller, dennoch wächst das Geldvermögen der Privathaushalte in Deutschland. Viele legen mehr auf die hohe Kante. Sie setzen dabei vor allem auf Anlagen, die als risikoarm gelten.mehr...

"Vorsorgeatlas Deutschland"

Jungen Menschen droht 800-Euro-Rentenlücke

Frankfurt/Main Wie hoch fällt meine Rente aus? Was kann ich mir im Alter noch leisten? Die Antwort auf diese Fragen fällt ernüchternd aus - jedenfalls für die junge Generation. Ihr drohen im Ruhestand einer neuen Studie zufolge deutliche Einbußen.mehr...

Wirtschaft

Studie: Jungen Menschen droht deutliche Rentenlücke

Frankfurt/Main (dpa) Wie hoch fällt meine Rente aus? Was kann ich mir im Alter noch leisten? Die Antwort auf diese Fragen fällt ernüchternd aus - jedenfalls für die junge Generation.mehr...