Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Berliner Theater-Chef freut sich auf Frankfurt

Berlin(dpa) - Der Interimschef des Deutschen Theaters (DT) in Berlin, Oliver Reese, will einen Teil seines Ensembles mit zu seiner neuen Wirkungsstätte in Frankfurt am Main mitnehmen.

Berliner Theater-Chef freut sich auf Frankfurt

2009 soll Oliver Reese die Nachfolge von Elisabeth Schweeger in Frankfurt antreten.

«Es werden auch Schauspieler vom DT mitkommen», sagte Reese in einem Interview der «Frankfurter Rundschau» am Samstag. Das Deutsche Theater war am Freitag von einer Kritikerjury zum «Theater des Jahres 2008» gewählt worden. Außerdem gingen fünf weitere Auszeichnungen an das Theater, unter anderem für die «Schauspielerin des Jahres» und den «Schauspieler des Jahres».

Im vergangenen Jahr war das Thalia Theater Hamburg das «Theater des Jahres». Dessen bisheriger Leiter Ulrich Khuon wird zur Spielzeit 2009/10 Intendant am Deutschen Theater Berlin und Nachfolger von Bernd Wilms. Reese, der dann die Leitung des Schauspiels Frankfurt übernehmen wird, nannte als sein Erfolgsrezept: «Wir hatten keinen Ehrgeiz, originell zu sein, sondern haben das gemacht, was wir selbst sehen wollten.» Er mache sich allerdings keine Illusionen über das erste Jahr in Frankfurt. «Es war verdammt schwer, am DT anzufangen. Viel schwerer kann es nicht werden, aber sicher ganz anders», sagte Reese. Er habe jetzt 15 Jahre Berlin erlebt und freue sich darauf, in Frankfurt ein Theater neu aufzubauen. «Und auch da werde ich machen, was ich selbst spannend finde», betonte er.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bühne

Johan Simons verabschiedet sich von der Ruhrtriennale

Bochum (dpa) Welche Aufgabe hat das Theater in politisch aufgeheizten Zeiten? Der Theatermacher Johan Simons hat dazu eine klare Meinung. Das hat er in drei Jahren seiner Ruhrtriennale-Intendanz bewiesen.mehr...

Bühne

Johan Simons: "Wir müssen noch offener sein"

Düsseldorf (dpa/lnw) Johan Simons hat die Ruhrtriennale politisch wie nie zuvor gemacht. Nach drei Jahren verabschiedet er sich nun als Intendant - mit einem politischen Aufruf.mehr...

Bühne

Volksbühne bietet Besetzern Räume an

Berlin (dpa) Tag 5 der Volksbühnen-Besetzung. Verhandeln statt vertreiben - so lautet das Motto der Berliner Kulturverwaltung. Nun sollen den Aktivisten Räume des Theaters zur Verfügung gestellt werden.mehr...

Bühne

"Der bewegte Mann" als turbulentes Musical

Hamburg (dpa) Mehr als 6,5 Millionen Zuschauer machten "Der bewegte Mann" zu einer der erfolgreichsten deutschen Kinokomödien der 1990er Jahre. Jetzt feiert die Geschichte um die Liebeswirrungen von Homos und Heteros als Musical im Hamburger Thalia Theater Premiere.mehr...