Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Alle Artikel zum Thema: Bevölkerung

Bevölkerung

Rostock. Die Verbesserung der medizinischen Versorgung in den vergangenen 30 Jahren hat einer Studie zufolge insbesondere in Ostdeutschland zu einer stark gestiegenen Lebenserwartung geführt. Davon haben vor allem die Berliner profitiert. Die Hauptstädter hatten 2015 im Schnitt eine Lebenserwartung von 80,5 Jahren, 8,6 Jahre mehr als 1982, wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft berichtete. Spitzenreiter bei der Lebenserwartung sind Baden-Württemberg mit einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 81,8 Jahren und Bayern mit 81,3 Jahren.mehr...

Rostock. Mangelhafte medizinische Versorgung, dickere Luft und schlechtere Lebensgewohnheiten führten dazu, dass die Lebenserwartung im Osten deutlich geringer war als im Westen. Dieses Missverhältnis besteht so nicht mehr, fanden Rostocker Demografen heraus.mehr...

Bonn. In Großstädten und ihrem Umland ist die Bevölkerung in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen, in einigen ländlichen Gebieten fernab der Ballungsräume dagegen geschrumpft. Wie das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung mitteilte, haben deutschlandweit 282 der 401 Kreise und kreisfreien Städte zwischen 2010 und 2016 zugelegt. Auch viele ländliche Räume zählten mehr Einwohner, aber: In den ohnehin dünn besiedelten Landkreisen sank die Bevölkerungszahl noch weiter. „Besonders die Großstädte profitieren vom Zuzug junger Bevölkerung“, schilderte das BBSR.mehr...

Bonn. Es gibt ein Stadt-Land-Gefälle bei der Bevölkerungsentwicklung in Deutschland. Allerdings nicht durchgehend. Der Trend: Die Metropolen mitsamt dem Umland wachsen. Die schwach besiedelten Regionen verlieren weiter. Das hat auch Einfluss auf die Altersstruktur.mehr...

Düsseldorf. Die Zahl der Einbürgerungen ist in Nordrhein-Westfalen gestiegen: 2017 entschieden sich knapp 27 400 Ausländer für den deutschen Pass - gut ein Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Statistische Landesamt am Montag in Düsseldorf berichtete. Vor allem Briten ließen sich zunehmend einbürgern: Ihre Zahl wuchs von knapp 700 im Vorjahr auf 1741, wie die Behörde mitteilte. Türken belegen mit gut 4400 Einbürgerungen den Spitzenplatz im Bundesland. Viele Eingebürgerte hatten laut der Statistik schon sehr lange in Deutschland gelebt, bevor sie sich für die Einbürgerung entschieden - gut die Hälfte mindestens 15 Jahre, ein Drittel sogar 20 Jahre und mehr.mehr...

Berlin. In Deutschland ist etwa jeder achte Einwohner ein Ausländer. Laut Statistischem Bundesamt stieg der Anteil der ausländischen Bevölkerung im vergangenen Jahr um 5,8 Prozent. Insgesamt waren Ende des Jahres 10,6 Millionen Menschen mit ausschließlich ausländischer Staatsangehörigkeit im Ausländerzentralregister erfasst - rund 585 000 mehr als 2016. Das Wachstum bewegt sich damit auf dem Niveau wie vor Beginn der Flüchtlingskrise. Die Zahl der Zuwanderer aus Nicht-EU-Staaten wie Syrien, dem Irak oder Afghanistan ging im Vergleich zu 2016 spürbar zurück.mehr...

Wiesbaden/Berlin. Etwa jeder achte in Deutschland lebende Mensch hat eine ausländische Staatsangehörigkeit. Den deutlichsten Zuwachs gab es im vergangenen Jahr aber nicht bei Flüchtlingen aus Krisenländern, sondern bei Zuwanderern aus den östlichen EU-Staaten. Die Zahl neu eintreffender Flüchtlinge sinkt weiter.mehr...

Düsseldorf. Die Einwohnerzahl von Nordrhein-Westfalen ist ganz leicht gestiegen. Zum 30. Juni 2017 lebten insgesamt 17 894 182 Menschen in NRW, das waren gut 4000 oder 0,02 Prozent mehr als zum Jahresende 2016. Zwar starben in diesem Zeitraum fast 23 500 Menschen mehr als geboren wurden, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte. Allerdings zogen zugleich gut 27 500 Menschen mehr nach NRW als das Land verließen.mehr...

Düsseldorf. Noch nie haben so viele Menschen Nordrhein-Westfalen den Rücken gekehrt: Im Jahr 2016 haben 479 200 Menschen das Bundesland verlassen, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Düsseldorf berichtete. Von den 2016 Fortgezogenen hatten 286 500 keinen deutschen Pass. Der bisherige Abwanderungsrekord war ein Jahr zuvor aufgestellt worden: 2015 waren 372 300 Menschen fortgezogen.mehr...

Düsseldorf. Die Säuglingssterblichkeit in Nordrhein-Westfalen bleibt weiter vergleichsweise gering: Von 1000 Säuglingen starben 2016 wie im Vorjahr 4,1 vor ihrem ersten Geburtstag. Anfang der 1990er Jahre lag die Sterblichkeit noch doppelt so hoch, in den 1970er Jahren sogar sechs Mal so hoch, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag mitteilte.mehr...

Wiesbaden. Die Zahl der in Deutschland lebenden Menschen ist bis Ende 2016 auf 82,5 Millionen Menschen gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt berichtete, bedeutete das einen Zuwachs um 346 000 Menschen oder 0,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Wie bereits in den Vorjahren war der Bevölkerungsanstieg vor allem auf Zuwanderung zurückzuführen. Sie sorgte für einen Überschuss von 498 000 Menschen - ein Jahr zuvor waren es noch mehr als 1,1 Millionen gewesen. Dagegen gab es auch 2016 ein Geburtendefizit, das heißt es gab mehr Todesfälle als Geburten.mehr...

Düsseldorf. Die Zahl der Einwohner ist in Nordrhein-Westfalen durch Zuwanderer leicht auf fast 17,9 Millionen Menschen gestiegen. Ende 2016 lebten im bevölkerungsreichsten Bundesland 17,89 Millionen Menschen, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Düsseldorf mitteilte. Das seien rund 25 000 oder 0,1 Prozent mehr gewesen als ein Jahr zuvor. Damals betrug der Zuwachs noch 227 000 Menschen.mehr...

Wiesbaden. Die Zahl der in Deutschland lebenden Menschen ist bis Ende 2016 auf 82,5 Millionen Menschen gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt berichtete, bedeutete das einen Zuwachs um 346 000 Menschen oder 0,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.mehr...

Wiesbaden. Es gibt wieder mehr Babys in Deutschland. Die Alterung der Gesellschaft ist aber noch nicht gestoppt. Familien mit mehr als zwei Kindern könnten dabei helfen.mehr...

Hannover. Innerhalb eines Jahres ist die Zahl der Menschen auf der Erde etwa um die Größenordnung Deutschlands angewachsen. Künftig soll die Bevölkerung vor allem auf einem Kontinent stark steigen.mehr...

Schlaglichter

22.12.2017

Weltbevölkerung wächst weiter

Die Weltbevölkerung wächst unaufhörlich. Mit dem Start ins neue Jahr sollen am 1. Januar fast 7,6 Milliarden Menschen auf der Erde leben, wie die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung in Hannover mitteilte.mehr...

Hannover. Die Weltbevölkerung wächst unaufhörlich. Mit dem Start ins neue Jahr sollen am 1. Januar 7 591 541 000 Menschen auf der Erde leben, wie die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung in Hannover mitteilte. Innerhalb eines Jahres wuchs damit die Bevölkerung um rund 83 Millionen Menschen, in etwa die Einwohnerzahl Deutschlands. Prognosen zufolge ist der Anstieg in Afrika in Zukunft besonders groß. Um ungewollte Schwangerschaften zu verhindern, seien eine bessere Aufklärung, Angebote für Familienplanung und Gleichberechtigung dringend nötig, betonte die Stiftung.mehr...

Washington/Berlin. Die muslimische Bevölkerung Europas wächst. Die Zahl der Europäer, die zum Islam konvertieren, ist allerdings aktuell niedriger als die Zahl der Muslime, die entweder eine andere Religion annehmen oder sich ganz vom Glauben abwenden.mehr...

Nürnberg. Deutschland hat einer Studie zufolge weltweit den besten Ruf - und damit den USA den Rang abgelaufen. Das geht aus einer Untersuchung des Marktforschungsinstituts GfK und Politikberaters Simon Anholt hervor. Die Vereinigten Staaten sind im Image-Ranking demnach auf Platz sechs abgerutscht. Frankreich gilt international als das zweitbeliebteste Land, Großbritannien hält sich stabil auf Platz drei, Kanada und Japan teilen sich Rang vier. Der sogenannte Anholt-GfK Nation Brands Index ermittelt jährlich, wie 50 Länder weltweit wahrgenommen werden.mehr...

Wiesbaden. Trotz mancher Fortschritte sind Menschen mit Migrationshintergrund auf dem Arbeitsmarkt weiterhin benachteiligt und stärker von Armut bedroht. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, gibt es vor allem bei Bildung und auf dem Arbeitsmarkt nach wie vor deutliche Unterschiede. Der Anteil von jungen Menschen ohne Schulabschluss lag bei Deutschen ohne Migrationshintergrund in den vergangenen Jahren konstant bei etwa vier Prozent. Bei Menschen mit Migrationshintergrund schwankte der Anteil in den vergangen Jahren und war 2016 etwa dreimal so hoch.mehr...

Wiesbaden. Menschen mit Migrationshintergrund sind in Deutschland nach wie vor stärker armutsgefährdet. Grund dafür sind laut Statistischem Bundesamt eine schlechtere Bildung und somit weniger Chancen auf dem Arbeitsmarkt.mehr...

Wiesbaden. Der Babyboom in Deutschland hält an. Seit 2011 gibt es jedes Jahr mehr Geburten. Rund 792 000 Kinder kamen 2016 in der Bundesrepublik zur Welt, das waren 55 000 Neugeborene mehr als im Jahr zuvor. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Die Zahlen sind noch vorläufig. Auch die Ehe liegt im Trend. Die Zahl der Eheschließungen steigt jedenfalls seit 2013. Etwa 410 000 Paare gaben sich 2016 das Ja-Wort. Das waren 10 000 oder 2,6 Prozent mehr als vor Jahresfrist. Die Zahl der Sterbefälle ist im Jahresvergleich dagegen zurückgegangen.mehr...

Wiesbaden. Es gibt wieder mehr Babys in Deutschland. Die Alterung der Gesellschaft ist aber noch nicht gestoppt. Familien mit mehr als zwei Kindern könnten dabei helfen.mehr...

Berlin. In Entwicklungsländern werden jedes Jahr etwa 89 Millionen Frauen und Mädchen ungewollt schwanger. Die Zahl der Abtreibungen schätzen die Experten in diesen Staaten auf 48 Millionen pro Jahr. Wie der Weltbevölkerungsbericht 2017 weiter feststellt, bekommen arme Mädchen dreimal so viele Kinder wie reiche. Bundesentwicklungsminister Gerd Müller sagte, das starke Bevölkerungswachstum, gerade in Afrika, sei eine „Zeitbombe“, die damit verbundenen Herausforderungen würden von vielen Verantwortlichen nicht ausreichend ernst genommen.mehr...

Reihe von Automatenaufbrüchen

10.10.2017

Täter machen Asche mit geklauten Zigaretten

Dorsten Serientäter haben in Dorsten eine Reihe von Zigarettenautomaten aufgebrochen. Die Bevölkerung ist alarmiert. Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung, um die Täter zu fassen.mehr...

Köln. Die nordrhein-westfälische Bevölkerung wächst nach Prognosen des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bis 2035 leicht um 93 000 auf 18 Millionen Menschen. Damit liegt NRW im Trend der westdeutschen Bundesländer. Bundesweit soll die Zahl um eine Million auf mehr als 83 Millionen steigen. Als Gründe nennt das Wirtschaftsinstitut auf seiner Internetseite eine höhere Geburtenrate und eine stärkere Zuwanderung.mehr...

Aachen (dpa) Experten zweifeln die Sicherheit belgischer Atommeiler bei einem Störfall an. Die Menschen sind besorgt. Im Aachener Grenzland beginnt deshalb die Verteilung von Jodtabletten.mehr...

Ärztemangel, Pflegenotstand, Wohnraum-Knappheit. Probleme, die viele beschäftigen, zu denen es aber bislang kaum fundierte regionale Untersuchungen gibt. Das wollen Trierer Statistiker jetzt ändern.mehr...

Vermischtes

01.10.2017

Wohin geht die Reise in Deutschland?

Trier (dpa) Ärztemangel, Pflegenotstand, Wohnraum-Knappheit. Probleme, die viele beschäftigen, zu denen es aber bislang kaum fundierte regionale Untersuchungen gibt. Das wollen Trierer Statistiker jetzt ändern.mehr...

HALTERN Alle Sporthallen der Stadt sollen bald mit Verbandskästen und Defibrillatoren ausgestattet werden. Das hat sich ein Arbeitskreis aus Stadtsportverband, Malteser Hilfsdienst und Sixtus-Hospital auf die Fahne geschrieben. Dafür brauchen die Organisatoren aber dringend Sponsoren.mehr...

Öffentliche WC-Anlagen

22.09.2017

Schwerte plant die Zwei-Toiletten-Gesellschaft

SCHWERTE In Schwerte soll es zwei neue, öffentliche Toiletten geben. Die Überlegungen der Politik klingen kurios: Eine der Toiletten soll im Stadtpark speziell für die Trinker- und Drogenszene entstehen. Und eine für den Rest der Bevölkerung. Das stößt nicht überall auf Begeisterung.mehr...

Düsseldorf. Die Einwohnerzahl in Nordrhein-Westfalen ist durch Zuwanderer erneut leicht gestiegen. Ende Juni 2016 lebten rund 17,876 Millionen Menschen in NRW und damit 0,1 Prozent mehr als Ende 2015, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag mitteilte. Demnach zogen in der ersten Jahreshälfte 2016 gut 36 000 Menschen mehr nach Nordrhein-Westfalen als das Land verließen. Zeitgleich starben etwa 19 000 mehr als geboren wurden.mehr...

Villingendorf (dpa) Die Handschellen klicken kurz nach dem Hinweis eines Bürgers: Tagelang hatte ein Großaufgebot nach dem mutmaßlichen Todesschützen gesucht. Jetzt wurde er nur wenige Kilometer vom Tatort entfernt von zwei Streifenpolizisten gefasst - auf offener Straße.mehr...

Drei Tote bei Familiendrama

19.09.2017

Mutmaßlicher Todesschütze von Villingendorf gefasst

VILLINGENDORF Nach tagelanger Suche konnte die Polizei am Dienstag den mutmaßlichen Todesschützen des Familiendramas von Villinendorf fassen. Er soll am Donnerstag seinen Sohn, den neuen Partner seiner Ex-Frau und dessen Cousine erschossen haben und war seitdem auf der Flucht. Ein Hinweis aus der Bevölkerung soll den Zugriff ermöglicht haben.mehr...

Nach Hinweisen aus der Bevölkerung

18.07.2017

Polizei schnappt Spielhallen-Räuber von Lindenhorst

LINDENHORST Fahndungserfolg für die Dortmunder Polizei: Ermittler haben einen 28-jährigen Dortmunder festgenommen, der im Mai eine Spielhalle in Lindenhorst ausgeraubt haben soll. Die Polizei hatte mit Bildern einer Überwachungskamera nach dem Mann gesucht - und entscheidende Tipps aus der Bevölkerung erhalten.mehr...

Leben : Gesund und Fit

15.08.2017

Hamburg ist die deutsche Fitness-Hochburg

Hamburg (dpa) Fitness liegt im Trend. Eine Auswertung ergab, dass mehr als zehn Millionen Menschen in Studios trainieren. Die Sportanlagen sind vor allem in Großstädten weit verbreitet, an der Spitze liegt Hamburg.mehr...

Mossul (dpa) Mossuls Bevölkerung leidet massiv unter dem Kampf um die Stadt. Überlebende berichten, der IS habe Fliehende an Strommasten aufgehängt. Amnesty International kritisiert aber auch die Angreifer.mehr...

OLFEN Am 11. Juli soll die Entscheidung des Rates fallen, wo Olfens neuer Skatepark gebaut werden soll. Favorit ist aktuell der Bereich am Friedhof an der Steveraue. Doch es gibt gegen diesen Standort Widerstand von Olfenern. Das sagen Skater Daniel Hatebur und BMX-Fahrer Maurice Meusert über die Diskussion in der Bevölkerung.mehr...

Berlin (dpa) Nach einem Linksbündnis unter Martin Schulz als Kanzler sieht es derzeit nicht aus. Schwenkt die Linkspartei auf Oppositionskurs pur? Die Bevölkerung ist in der Frage einer linken Regierungsbeteiligung gespalten.mehr...

Jahresübung am heißen Samstag

28.05.2017

So probte Castrops Feuerwehr für den Ernstfall

CASTROP-RAUXEL Die Jahreseröffungsübung brachte die Freiwillige Feuerwehr Castrop am Samstag ganz schön ins Schwitzen. Mit 17 Kameraden rückte der erste Löschzug der Castroper Wache auf dem Betriebsgelände der W&S-LKW-Waschanlage an. Wir zeigen auf Fotos, wie das aussah.mehr...

Manchester/Tripolis (dpa) Das Netzwerk beim Terroranschlag von Manchester scheint größer zu sein als angenommen. Die Polizei hofft auf Hinweise der Bevölkerung und veröffentlicht Aufnahmen vom Attentäter Salman Abedi.mehr...

Manchester/Tripolis Die Ermittlungen nach dem Anschlag von Manchester kommen voran. Das Terror-Netzwerk scheint größer zu sein als angenommen. Die Polizei hofft auf Informationen aus der Bevölkerung und veröffentlicht Aufnahmen, die den Täter Salman Abedi kurz vor der Tat zeigen. Am Sonntag wurde ein weiterer Verdächtiger festgenommen.mehr...

NRW Wie alt sind die Menschen in der Region? Wo leben die ältesten und wo die jüngsten Nordrhein-Westfalen? Wir haben die Zahlen aus dem Alters-Atlas in drei interaktiven Karten zusammengetragen. Dort können Sie die genauen Zahlen über Durchschnittsalter, Bevölkerungszahl und Anteil der Menschen im Rentenalter in den einzelnen Kreisen und kreisfreien Städten nachschauen.mehr...

Täter auf der Flucht

19.05.2017

Mehrere Tote in Berlin entdeckt

BERLIN Mordermittler in Berlin müssen derzeit ungewöhnlich viele Fälle aufklären. Innerhalb einer Woche kam es zu vier Tötungsverbrechen in der Hauptstadt. Drei der Täter sind noch auf der Flucht.mehr...

Damaskus (dpa) Es ist ein neuer Versuch, die Kämpfe in Syrien zumindest lokal zu begrenzen: Mehrere Schutzzonen im Land sollen der Bevölkerung Zuflucht bieten. Aber der von Russland, der Türkei und dem Iran ausgehandelte Plan scheint brüchig zu sein.mehr...

Gutschein zu gewinnen

16.04.2017

Quiz: Wo in Werne hat Lotta die Ostereier versteckt?

WERNE Osterhäsin Lotta hat wieder bunte Ostereier an bekannten Werner Orten versteckt. Einen kleinen Tipp gibt Lotta: Die Rätselorte standen in den letzten ein bis zwei Jahren besonders im Fokus. Denn sie wurden entweder umgebaut, neu gestaltet oder anderweitig verändert. Erkennen Sie die Orte? Dann können Sie etwas gewinnen.mehr...

Probealarm

10.04.2017

Am Mittwoch heulen die Sirenen

Dorsten Vergangenen Mittwoch (5. April) war es ein technischer Defekt in der Kreisleitstelle der Feuerwehr, als gegen 14.45 Uhr plötzlich Sirenen heulten. Für diesen Mittwoch (12. April) war es aber geplant: Zwischen 10 und 10.15 Uhr findet ein Probealarm statt - auch in Dorsten.mehr...

Rom (dpa) Von Frieden ist die Welt weit entfernt. Papst Franziskus appelliert am Ostersonntag an die Gläubigen, die Hoffnung dennoch nicht aufzugeben. Im Gebet richtete er sich vor allem an die kriegsleidende Bevölkerung in Syrien.mehr...

Probealarm am 12. April

10.04.2017

In Castrop-Rauxel heulen am Mittwoch die Sirenen

CASTROP-RAUXEL Am Mittwochvormittag wird es laut in Castrop-Rauxel: Der Kreis Recklinghausen will dann einen Probealarm zur Warnung der Bevölkerung durchführen und lässt sich Sirenen aufheulen. So wird der Alarm ablaufen und das bedeuten die einzelnen Alarmsignale.mehr...

Mitarbeiter berichten

09.03.2017

Bücherei-Besucher sind über Schließung empört

SCHERMBECK Die Zukunft der Schermbecker Gemeindebücherei ist entschieden (wir berichteten). Doch was geschieht nach der Schließung mit ihr? Was halten Mitarbeiter und Besucher von der Entscheidung? Wir haben bei Verwaltung und Büchereiteam nachgefragt.mehr...

Juba (dpa) Rund 100.000 Menschen im Südsudan sind vom Hungertod bedroht. Rund die Hälfte der Bevölkerung braucht Unterstützung. Helfer warnen, dass sich die Lage ohne rasches Handeln weiter zuspitzen wird.mehr...

HALTERN Der Kreis Recklinghausen wird am Mittwoch (12. April) einen kreisweiten Probealarm zur Warnung der Bevölkerung durchführen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen dazu.mehr...

Gütersloh (dpa) Wie willkommen sind Flüchtlinge und Einwanderer in Deutschland? Eine Mehrheit der Deutschen glaubt an eine positive Einstellung ihrer Mitbürger. Allerdings lohnt sich ein Blick ins Detail: Schon der Ost-West-Vergleich fällt ernüchternd aus.mehr...

Bonn (dpa) Bei der Suche nach einem Vergewaltiger setzt die Polizei auch auf die Hilfe der Bevölkerung. Zahlreiche Hinweise sind schon eingegangen - eine heiße Spur war bislang jedoch nicht darunter.mehr...

Berlin (dpa) Die Diebe der Zwei-Zentner-Münze in Berlin sind weiter verschwunden. Die Polizei fragt nun die Bevölkerung: Wurde irgendjemandem nach dem Wochenende ein Haufen Gold angeboten?mehr...

Cittaducale (dpa) Nach einer Serie von tödlichen Erdbeben galt es zunächst, den Opfern zu helfen. Nun wollen Italiens Behörden auch die reichen Kunstschätze der Bebenregion retten. Doch geht das, ohne die Bevölkerung vor den Kopf zu stoßen?mehr...

Gütersloh (dpa) In der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe engagieren sich viele Gläubige. Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass die größte Gruppe der Helfer dabei an Allah glaubt. Muslime könnten so zu wichtigen Brückenbauern werden, sagen Experten.mehr...

Zeelink-Gasleitung

09.02.2017

Informationsabend für Bevölkerung am Montag

SCHERMBECK Die Trasse der geplanten Gasleitung Zeelink ist für Raesfeld bereits klar (wir berichteten). Doch wie ist die Informationslage in Schermbeck? Sicher ist bislang noch nichts. Am Montag (13. Februar) sollen Fachleute die Bevölkerung detailliert über das Projekt informieren. Open-Grid-Europe-Sprecher Helmut Roloff hofft bis dahin auch auf eine Entscheidung.mehr...

Berlin (dpa) Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will die Digitalisierung vorantreiben und damit zu lebenslangem Lernen ermuntern. Der Staat, so Merkel in ihrem neuen Video-Podcast, könne etwas tun, um Neugierde und Kreativität der Bevölkerung zu stützen - indem er zum Beispiel die gesamte Digitalisierung besser durchsetze.mehr...

Mogadischu (dpa) Somalia steht wegen anhaltender Dürre am Rande einer Hungersnot. Landesweit sind nach Angaben der Vereinten Nationen gut sechs Millionen Menschen - etwa die Hälfte der Bevölkerung - auf humanitäre Hilfe angewiesen. Nun ist dort auch noch die Cholera ausgebrochen.mehr...

Karte: Umgeben von Kernkraft

09.02.2017

Explosion in französischem Atomkraftwerk

Flamanville In dem französischen Atomkraftwerk Flamanville am Ärmelkanal hat es wohl eine Explosion gegeben. Eine nukleare Gefahr für die Bevölkerung bestehe aber nicht. Wo das betroffene Atomkraftwerk genau liegt, sehen Sie auf unserer Karte der Atomkraftwerke in Europa.mehr...

Kaufbeuren (dpa) Mehrere 100 000 Drohnen schwirren in Deutschland über den Köpfen der Bevölkerung. Doch nicht nur für Hobby-Piloten und Foto-Fans sind die Klein-Hubschrauber attraktiv, auch Kriminelle interessieren sich dafür. Experten suchen deswegen nach einer wirksamen Drohnen-Abwehr.mehr...

Leben : Gesund und Fit

27.02.2017

Augenherpes kann die Hornhaut zerstören

Freiburg (dpa/tmn) Herpes an der Lippe kennt jeder. Aber bei rund einem Prozent der Bevölkerung befallen die Viren das Auge, genauer gesagt die Hornhaut. Das Tückische: Der Betroffene merkt es häufig erst, wenn das Auge schon Schaden genommen hat.mehr...

KREIS RECKLINGHAUSEN Die kostenlose Notfall-App "Nina" soll die Bevölkerung vor Katastrophen warnen. Jetzt ist sie auch im Kreis Recklinghausen aktiv. Das Echo der Nutzer ist jedoch gemischt. Wir haben uns angeschaut, wie die Bewertungen in den App-Stores ausfallen.mehr...

"NINA" nun verfügbar

04.01.2017

So funktioniert die neue Gefahrenapp für den Kreis

KREIS RECKLINGHAUSEN Unwetter, Hochwasser, Brände, Entschärfungen: Die Liste von Gefahren und Schadensereignissen, vor denen die kostenlose Notfall-App NINA die Bevölkerung warnen kann, ist lang. Jetzt ist sie im Kreis Recklinghausen aktiv. Wir erklären, was dahinter steckt.mehr...

Zwei zusätzliche Anlagen

28.12.2016

Vier Sirenen warnen vor Gefahren

Vreden Auf die Erweiterung des städtischen Frühwarnsystems können sich mit Beginn des kommenden Jahres die Vredener einstellen: Insgesamt vier Sirenenstandorte soll es zukünftig geben. Zudem wird auch Ammeloe mit einer Sirene ausgerüstet.mehr...

Berlin In ihrer Neujahrsansprache 2015 hat die Kanzlerin Flüchtlinge als "Chance von morgen" bezeichnet. Nach dem Terror dieses Jahres wendet sich Merkel verstärkt an eine tief verunsicherte Bevölkerung. Der Hass sei "widerwärtig" und eine Verhöhnung aller in Deutschland.mehr...

Kämpfe gegen IS gehen weiter

30.12.2016

Wasserversorgungskrise in Syrien - Waffenruhe hält

DAMASKUS Die seit Mitternacht geltende Waffenruhe in Syrien scheint größtenteils zu halten. Die syrische Armee geht aber weiter militärisch gegen islamistische Gruppen vor. Die haben eine Kriegstaktik gewählt: Die Bevölkerung vom Wasser abschneiden.mehr...

Berlin (dpa) Feiertage sind in den Bundesländern unterschiedlich geregelt - eine YouGov-Umfrage im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur bringt Licht ins Dunkel, wie die Bevölkerung das findet.mehr...

BERLIN Nach dem brutalen Fußtritt gegen eine Frau im Berliner Stadtteil Neukölln gehen die Ermittler inzwischen sechs Hinweisen aus der Bevölkerung nach. Details nannte eine Polizeisprecherin aber nicht.mehr...

Verseuchter Klärschlamm

29.12.2016

Hintergrund: Der PFT-Skandal von 2006

NRW Erstmals ins Bewusstsein gerieten die Perfluorierten Tenside (PFT) im Jahr 2006: Damals hatte ein Forscherteam des Hygieneinstituts der Universität Bonn in weiten Abschnitten von Ruhr und Möhne bis zu 50-fach höhere PFT-Werte als im Rhein nachgewiesen.mehr...

Neu Delhi (dpa) In Indien sind viele Menschen gegen die Bargeldreform auf die Straße gegangen, mit der die Regierung das Land vor wenigen Wochen überrascht hat. Besonders in den großen Städten Neu Delhi, Mumbai, Kolkata und Hyderabad folgten am Montag Tausende einem Protestaufruf der Opposition, wie Fernsehbilder zeigten.mehr...

Berlin (dpa/tmn) Worin sollte man am sichersten investieren? Viele raten zu Immobilien. Und tatsächlich, ein Großteil der deutschen Bevölkerung legt in Grundstücke und Anwesen an. Und der Rest?mehr...

Berlin (dpa) Die US-Wahl als Warnschuss für Deutschland? Laut einer Umfrage findet die Mehrheit der Bevölkerung, dass ihre Sorgen von den Politikern nicht ausreichend zur Kenntnis genommen werden.mehr...

Endingen (dpa) Im Fall der ermordeten Joggerin bei Freiburg ist die Polizei auf Spurensuche. Den Tatort untersuchen Spezialisten, im Labor werden die Spuren ausgewertet.mehr...

Aufwärtstrend hält an

11.11.2016

Dortmund zählt wieder mehr als 600.000 Einwohner

DORTMUND Die magische Marke ist geknackt: Dortmund hat im September erstmals seit 20 Jahren wieder mehr als 600.000 Einwohner gezählt. Und die Stadt ist optimistisch, dass es mit dem Einwohnerzuwachs weiter geht. Wir haben die aktuellen Zahlen.mehr...

Damaskus/Genf (dpa) Mit einer Verlängerung der Waffenruhe in Aleppo will Russland guten Willen zeigen. Gleichzeitig gerät das Land unter Druck: Die UN wollen Kriegsverbrechen gegen die Bevölkerung genauer untersuchen. Die wartet unterdessen vergeblich auf Hilfe.mehr...

Feuerpause seit Dienstagmorgen

18.10.2016

Moskau: Luftangriffe auf Aleppo vorerst gestoppt

Moskau Russland und Syrien haben ihre Luftangriffe auf Aleppo dem russischen Verteidigungsminister Sergej Schoigu zufolge am Dienstag um 10.00 Uhr (Ortszeit/9.00 MESZ) vorerst eingestellt. Zudem soll es sichere Flucht-Korridore für die eingeschlossene Bevölkerung geben.mehr...

Berlin (dpa) Das Ceta-Abkommen wurde seit 2009 lange im Verborgenen verhandelt. Geheimniskrämerei und Intransparenz schürten in Teilen der Bevölkerung große Skepsis. Nun steht das Freihandelsabkommen mit Kanada kurz vor der Unterzeichnung.mehr...

New York (dpa) Der Einsatz von Chemiewaffen in Konflikten ist international geächtet. Laut einem Amnesty-Bericht soll der Sudan in Dutzenden Fällen Giftgas gegen die Bevölkerung in Darfur eingesetzt haben.mehr...

Mehrkosten und Verspätung

17.09.2016

Castroper Markt: Funde verzögern Arbeiten weiter

CASTROP-RAUXEL 100.000 Euro Mehrkosten – diese Summe könnten die mittelalterlichen Funde auf dem Castroper Altstadtmarkt nach jetzigem Stand verursachen. Dabei handelt es sich jedoch noch nicht um eine finale Summe. Die Funde werden von EUV und Bürgermeister aber nicht nur als Belastung wahrgenommen.mehr...

Der Westpark in Dortmund

23.09.2016

Wie aus einem Friedhof ein Park wurde

Dortmund Der Dortmunder Westpark ist vor allem bei Studenten und jungen Familien beliebt. Im Sommer wird hier jeden Abend gegrillt, am Wochenende ist es schwer, einen Platz für eine Picknick-Decke zu finden. Doch wo heute gechillt wird, war früher ein Friedhof.mehr...

50 Jahre Partnerschaft

15.09.2016

Brücke an Graf-Adolf-Straße wird "Salford-Brücke"

LÜNEN Die Abstimmung hat ergeben, dass die jüngste aller Lüner Lippebrücken, die im Mai eröffnete Graf-Adolf-Straße, "Salford-Brücke" heißen wird. Beim Festakt zum 50. Geburtstag der Städtepartnerschaf im Ratssaal überreichte Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns ein entsprechendes Schild an den Salforder Verwaltungschef Paul Denett.mehr...

Beirut/Istanbul (dpa) Assads Truppen nehmen Daraja im Hinterland von Damaskus ein. Vier Jahre belagerten seine Soldaten dafür den Ort, Schmuggler hielten die Bevölkerung am Leben. Im Norden des Landes eskaliert die Lage.mehr...

Umstrittenes Zivilschutzkonzept

23.08.2016

Wehrpflicht könnte in Krisen zurückkehren

BERLIN Die Regierung hat neue Grundlinien für den Schutz der Bevölkerung vor Attacken auf das Bundesgebiet erarbeitet. Dabei spielt auch die Unterstützung der Bundeswehr durch zivile Stellen eine große Rolle. Auch die Wiedereinführung der Wehrpflicht ist nicht tabu.mehr...

Paris (dpa) Eine neue Nationalgarde soll in Frankreich beim Schutz der Bevölkerung vor Terroranschlägen helfen. Ein Grund: Die Sicherheitskräfte sind nach Monaten des Ausnahmezustands stark belastet.mehr...

Berlin (dpa) Wandlitz steht für viele Deutsche in Ost und West immer noch für den Machtmissbrauch und das moralische Versagen der DDR-Führung. Die Historiker Elke Kimmel und Jürgen Danyel sehen in der ehemaligen Waldsiedlung Wandlitz jedoch mehr als die «Bonzensiedlung».mehr...

Berlin (dpa) Am Donnerstag bekräftigt Kanzlerin Merkel ihren womöglich prägendsten Ausspruch. «Der Satz wird nicht richtiger dadurch, dass man ihn wiederholt», ertönt es danach aus der CSU. Auch in der Bevölkerung gibt es großen Zweifel daran.mehr...

Berlin (dpa) Paris, Brüssel, Nizza - und zuletzt auch Würzburg und Ansbach: Der Terror hat Deutschland erreicht, die Verunsicherung war kurz nach den Attacken groß. Eine aktuelle Umfrage zeigt jedoch: Die Bevölkerung lässt sich von der Terrorgefahr im Alltag nicht beirren.mehr...

Alarm-Hinweise direkt auf das Handy

25.07.2016

NRW setzt bei Gefahr auf die Warn-App NINA

Düsseldorf Beim Amoklauf von München haben die Behörden sehr schnell über die Handy-App Katwarn Warnhinweise an die Bevölkerung geschickt - in Nordrhein-Westfalen hingegen setzen die Behörden auf einen anderen Warndienst: NINA.mehr...

Umfrage zur Nahversorgung

22.06.2016

Dorfladen Cappenberg: 200 Fragebögen ausgefüllt

Cappenberg Die Umfrage der Cappenberger Bevölkerung zum geplanten Dorfladen im Ortsteil ist abgeschlossen. Ein offizielles Ergebnis gibt es noch nicht - dafür aber 200 ausgefüllte Fragebögen. Das ist der Stand der Dinge.mehr...

Lichtenberg (dpa) Vor mehr als 15 Jahren verschwand die neunjährige Peggy in Bayern. Vor kurzem fand ein Pilzsammler Knochen von dem Kind. Jetzt war der Kriminalfall wieder Thema bei «Aktenzeichen XY... ungelöst».mehr...

HALTERN Mit einem neuen Projekt will der Seniorenbeirat der Stadt Haltern am See unter Federführung von Jürgen Chmielek und Elke Rüdiger die Demokratieentwicklung in der Seestadt erforschen. Unter dem Titel "Haltern am See - Die Seestadt (er)lebt die Demokratie" wollen die beiden unter anderem Interviews mit Bürgern zum Thema führen sowie statistisches Material auswerten. Dazu wird aber die Hilfe der Halterner Bevölkerung benötigt. Wir beantworten alle wichtigen Fragen zum Auftakt des Projektes.mehr...

Berlin (dpa) Zwischen Berlin und Warschau ist die Stimmung angespannt - nicht nur wegen Streits über die Flüchtlingspolitik in Europa. Zum Jubiläum des Partnerschaftsvertrags betonen beide Seiten aber das Gemeinsame.mehr...

Caracas (dpa) Der Unmut in der Bevölkerung angesichts der schlechten Versorgungslage in Venezuela nimmt zu. In dem südamerikanischen Erdölstaat mehren sich blutige Ausschreitungen.mehr...

Prävention von Terroranschlägen

15.06.2016

De Maizière fordert zu erhöhter Wachsamkeit auf

BERLIN Innenminister Thomas de Maizière hat die Bevölkerung angesichts der Terroranschläge im Ausland zu erhöhter Wachsamkeit aufgerufen. In der Bevölkerung sei eine erhöhte Achtsamkeit nötig, «wenn sich Familienangehörige, Nachbarn oder Freunde radikalisieren», betonte der CDU-Politiker.mehr...