Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

"Bild": Neuer Fünfjahresvertrag für DFL-Chef Seifert

Frankfurt/Main (dpa) Christian Seifert soll für weitere fünf Jahre an der Spitze der Deutschen Fußball Liga stehen. Das berichtete die "Bild"-Zeitung.

"Bild": Neuer Fünfjahresvertrag für DFL-Chef Seifert

Christian Seifert ist der Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga (DFL). Foto: Frank Rumpenhorst

Danach soll der 2017 auslaufende Vertrag mit dem Vorsitzenden der DFL-Geschäftsführung erneut bis zum 30. Juni 2022 verlängert werden. Vom Dachverband der 36 deutschen Proficlubs lag dazu bisher keine Stellungnahme vor.

Der 47 Jahre alte Seifert war 2005 von der KarstadtQuelle New Media AG zur DFL gewechselt. Seit seinem Amtsantritt steigerte die DFL die Erlöse aus dem Verkauf ihrer Fernsehrechte von rund 300 Millionen Euro bis auf 1,16 Milliarden Euro ab der Saison 2017/18.

Bild-Bericht

Profil Christian Seifert

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

1. Liga

VfB Stuttgart mehrere Wochen ohne Offensivspieler Donis

Stuttgart (dpa) Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart muss für längere Zeit auf Offensivspieler Anastasios Donis verzichten. Der 21-jährige Grieche hat sich im Training eine Schultereckgelenksprengung zugezogen und fällt fünf bis sechs Wochen lang aus.mehr...

1. Liga

Gomez, Brooks und Bruma wieder im Wolfsburger Training

Wolfsburg (dpa) Beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg entspannt sich die personelle Situation. Nach der Übungseinheit vor zwei Tagen mit den Reservisten des VfL trainierte Stürmer Mario Gomez das zweite Mal in dieser Woche.mehr...

1. Liga

HSV-Profi Janjicic vor Bayern-Spiel im Krankenhaus

Hamburg (dpa) Der Hamburger SV muss im Heimspiel gegen den FC Bayern München auf Vasilije Janjicic verzichten. Der 18 Jahre alte U20-Nationalspieler aus der Schweiz wurde wegen einer Virusinfektion in das Universitätsklinikum Eppendorf gebracht, wo er vorerst weiter stationär behandelt wird.mehr...