Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bilderberg-Konferenz startet ohne Störung durch Demonstranten

Buchen (dpa) Die Bilderberg-Konferenz von 140 Topleuten unter anderem aus Wirtschaft, Politik und Militär hat in Österreich ohne Störung durch Demonstranten begonnen. «Die ersten Gäste sind da. Es ist alles ruhig», sagte ein Sprecher der Landespolizeidirektion Tirol.

Bilderberg-Konferenz startet ohne Störung durch Demonstranten

Verteidigungsministerin von der Leyen gehört zu den deutschen Vertretern auf der Bilderberg-Konferenz. Foto: Wolfgang Kumm/Archiv

Bis zum 14. Juni wollen die Experten und Entscheider aus 22 Ländern in einem Luxushotel in Buchen informell über «Themen von globaler Relevanz» beraten, teilte der Veranstalter mit. Unter den Gästen sind Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU), Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg und der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger.

Das Treffen ist als privater Kreis organisiert. Kritiker sehen in der Zusammenkunft in einem Luxushotel eine Art «Nebenregierung». Die Bilderberg-Konferenz wurde 1954 gegründet, um den Dialog Europas mit Nordamerika zu fördern. Der Name wurde vom ersten Tagungsort, dem Hotel de Bilderberg in Oosterbeek in den Niederlanden, übernommen.

Während der Konferenz herrscht eine hohe Sicherheitsstufe. Gegen die geringe Transparenz der Beratungen und die Kosten des Polizeieinsatzes wollen am Samstag in Telfs, etwa 15 Kilometer vom Konferenzort entfernt, laut Veranstalter etwa 2000 Menschen demonstrieren. Hinweise auf gewalttätige Aktionen gibt es nach Angaben der Polizei weiterhin nicht.

Bilderberg

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Sachsens Regierungschef Tillich wirft nach Wahlschlappe hin

Dresden (dpa) Bei der Bundestagswahl jubelte die AfD in Sachsen - und löste die CDU als stärkste Kraft im Freistaat ab. Nun zieht Regierungschef Tillich persönliche Konsequenzen. Seine CDU wird kalt erwischt.mehr...

Politik

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Peking (dpa) Seine Vision dauerte dreieinhalb Stunden. Xi Jinping will China nicht nur wirtschaftlich, sondern auch militärisch stark machen. Die Partei umjubelte seine Rede. Es gab aber einen tragischen Zwischenfall: Unweit der Großen Halle des Volkes zündete sich ein Mann selbst an.mehr...

Politik

Grüne attackieren im Wahl-Endspurt die FDP

Berlin (dpa) Für die Grünen wird es angesichts schwacher Umfragezahlen schwer, als drittstärkste Kraft in den Bundestag einzuziehen. Das will die Öko-Partei mit klarer Abgrenzung zur Konkurrenz doch noch schaffen.mehr...

Politik

Umstrittenes russisches Manöver: Bedrohung für den Westen?

Moskau/Minsk (dpa) Moskau und Minsk bringen sich in Stellung. Sieben Tage lang halten Streitkräfte beider Länder ein Manöver der Superlative ab. Alles nur zu Übungszwecken, sagt Russland. Doch der Westen reagiert besorgt.mehr...

Politik

Merkel erwartet keine EU-Beschlüsse über Türkei-Beitritt

Berlin (dpa) Kanzlerin Angela Merkel will auf dem bevorstehenden EU-Gipfel wie angekündigt das Verhältnis zur Türkei thematisieren, erwartet aber keine konkreten Beschlüsse über die Beitrittsverhandlungen.mehr...

Politik

Unionspolitiker gegen muslimischen Feiertag

Berlin (dpa) Mit seinen Überlegungen zur Einführung eines muslimischen Feiertags in Teilen Deutschlands stößt Bundesinnenminister Thomas de Maizière auf heftige Kritik in den eigenen Reihen.mehr...