Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Billy Joel-Coverband begeisterte nicht nur Fans des Originals

Kultursommer

WITTEN Einer echten Rarität konnten die Zuhörer am Samstag im Haus Witten lauschen. Die Bühne im Hof gehörte „Billy the Kid“. Die sechs Musiker haben sich mit ihrer Band ganz ihrem Vorbild Billy Joel gewidmet. Und das macht sie fast einzigartig.

von Von Holger Görg

, 08.08.2010
Billy Joel-Coverband begeisterte nicht nur Fans des Originals

Der Leadsänger von "Billy the kid", Chris Cassidy, überzeugt auf der Bühne.

Denn „Billy the Kid“ sind damit eine von nur zwei Billy Joel Cover-Bands in Deutschland. Pianist Bastian von der Linde nennt sein Vorbild „Das Tier am Klavier“. Und auch die anderen Mitglieder der Band sind natürlich begeisterte Joel Anhänger. Mit dem Iren Chris Cassidy hat die Band einen Frontsänger, der, ebenso wie das Original, mit einer kraftvollen und wenn gewollt, mit sanfter Stimme die Klassiker von Joel präsentiert. Und natürlich fehlt ihm auch nicht der melancholische Unterton in seiner Stimme. Das bekamen die Zuhörer auch schon gleich zu Anfang zu spüren. Es dauerte nicht lang, da wippten und klatschen die ersten Gäste bereits im Takt der Musik und der eine oder andere sang, zumindest den Refrain, auch mit.

Und so konnte die Band schon vor Joels Klassiker „Piano Man“ bei den Fans des Originals das Eis brechen. Und wenn man die sechs Musiker auf der Bühne genau beobachtete, sah man ihnen bei ihrem Zusammenspiel die Verbundenheit zu Billy Joel deutlich an. Da verwundert es auch nicht, dass der Namenspate der Band die stimmungsvolle Ballade Joels „Billy the Kid“ geworden ist.