Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bio-Wein schont den Planeten

Siena/London (dpa) Bio-Wein belastet die Umwelt weit weniger als konventionell produzierte gute Tropfen.

Forscher der Universität Siena haben festgestellt, dass der «ökologische Fußabdruck» einer Flasche «Vino biologico» mit etwa sieben Quadratmetern nur rund halb so groß ist wie der eines «normalen» Weins, bei dem er knapp 14 Quadratmeter beträgt. Der ökologische Fußabdruck bezeichnet generell die Fläche Erde, die als Ressource notwendig ist, um ein bestimmtes Gut zu produzieren.

Die Wissenschaftlerin Valentina Nicolucci verglich für ihre Studie die Herstellung von Wein aus Sangiovese-Trauben auf zwei nur 30 Kilometer voneinander entfernt liegenden Weingütern in der Toskana. Auf einem Gut wird der kostbare Rebsaft auf herkömmliche Weise produziert, auf dem anderen wird biologischer Anbau betrieben, die britische Fachzeitschrift «New Scientist» (Nr. 2671, S. 15) berichtet.

Das für den Bio-Wein positive Ergebnis sei insbesondere darauf zurückzuführen, dass beim konventionellen Anbau, der zum Beispiel bei der Ernte Maschinen einsetzt, mehr Land gebraucht und keine recycelten Flaschen verwendet würden, erklärte Nicolucci. Dies sei eine positive Nachricht für öko-orientierte Weinliebhaber, da bisher noch nicht bewiesen ist, dass biologische Produkte im Allgemeinen umweltfreundlicher sind als konventionelle.

Die Originaluntersuchung der Italiener ist im Fachjournal «Agriculture, Ecosystems and Environment» (Bd. 128, S. 162) erschienen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wissenschaft

Petunien in orange: Verbotene Gentechnik aus Deutschland?

Düsseldorf (dpa) Orangefarbene Petunien - da stimmt etwas nicht. Die unübliche Färbung der Blumen fällt in Finnland auf. Schnell kommt heraus, dass Gentechnik im Spiel ist. Und dass die Pflanzen aus Nordrhein-Westfalen geliefert wurden.mehr...

Wissenschaft

Goldene Acht ist "Schmetterling des Jahres 2017"

Berlin (dpa) Schmetterling des Jahres 2017" ist die Goldene Acht. Damit solle auf die Gefährdung des Falters aufmerksam gemacht werden, teilte der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Berlin mit.mehr...

Wissenschaft

Siliziumkugel soll Kilogramm neu definieren

Braunschweig (dpa) Runder und glatter geht es kaum noch: Die silbrig schimmernde Kugel ist so perfekt, dass sie nirgends mehr als rund 50 millionstel Millimeter (Nanometer) von der idealen Form abweicht.mehr...

Wissenschaft

Weibliche Goldhamster in freier Natur tagaktiv

London (dpa) Goldhamster gelten als nachtaktive Tiere und bringen manchen Haustierfreund um den Schlaf. In freier Natur sind Goldhamster-Weibchen jedoch überraschenderweise tagaktiv, wie Forscher nun herausgefunden haben.mehr...

Wissenschaft

Klimawandel macht es Kuckuckskindern schwer

Hilpoltstein (dpa) Der Klimawandel macht es Kuckuckskindern nach Einschätzung von Vogelschützern zunehmend schwer: Im Unterschied zu anderen Zugvogelarten kehre der Kuckuck trotz der globalen Erwärmung weiterhin erst Mitte April aus Afrika zurück.mehr...