Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Biodiesel unter Druck: Marl fährt Produktion zurück

Marl. In Deutschland wird die Produktion von Biodiesel zurückgefahren. Die Hersteller reagieren damit nach Angaben ihres Verbandes auf steigende Billigimporte aus Argentinien. Betroffen ist unter anderem die Biodieselanlage im Chemiepark Marl. Die Produktion sei für unbestimmte Zeit auf die Hälfte zurückgefahren worden, sagte der Geschäftsführer des Betreibers Natural Energy West (NEW), Detlef Volz.

Biodiesel unter Druck: Marl fährt Produktion zurück

Biodieseltanks auf dem Gelände der Firma Natural Energy West GmbH. Foto: Henning Kaiser/Archiv

Durch die staatliche Förderung sei argentinischer Biodiesel aus Soja etwa 70 Dollar (57 Euro) pro Tonne billiger als hierzulande aus Raps produzierter Diesel, sagte der Geschäftsführer des Verbands der Deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB), Elmar Baumann. Drei Anlagen in Deutschland hätten die Produktion schon verringert oder ganz gestoppt.

In Marl können pro Jahr 240 000 Tonnen Biodiesel hergestellt werden. Die Anlage ist seit dem Jahr 2002 in Betrieb. NEW sei einer der Biodiesel-Pioniere in Deutschland, sagte Volz. In Marl werde als Rohstoff fast ausschließlich Raps aus Deutschland verwendet. Deshalb werde auch die Landwirtschaft unter dem unfairen Wettbewerb leiden.

Biodiesel wird vor allem dem an den Tankstellen verkauften Diesel beigemischt. Die Mineralölkonzerne können damit die staatlichen Vorgaben für die Reduzierung von Treibhausgasen erfüllen. Im vergangenen Jahr waren von den rund 38,6 Millionen Tonnen Dieselkraftstoff, die in Deutschland verkauft wurden, etwa 2,2 Millionen Tonnen Biodiesel.

Branchenangaben zufolge wird auf etwa 11 Prozent der Ackerflächen in Deutschland Raps angebaut, der aber nicht nur in die Produktion von Biosprit geht. Biodiesel wird allerdings nicht allein aus Raps hergestellt. Auch Abfälle wie Frittierfett werden eingesetzt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Medien: Schalke an Ghanas Stürmer Dwamenas interessiert

Gelsenkirchen. Fußball-Vizemeister Schalke 04 verhandelt nach Informationen der Zeitung „Blick“ mit Stürmer Raphael Dwamenas vom Schweizer Pokalsieger FC Zürich. Der 22 Jahre alte Nationalspieler Ghanas hätte im vergangenen Sommer zum englischen Erstligisten Brighton and Hove Albion wechseln sollen, die Briten nahmen aber offiziell wegen Problemen bei der medizinischen Untersuchung Abstand von dem 13-Millionen-Euro-Transfer.mehr...

NRW

Vorbehaltlich des DFB-Urteils: Uerdingen feiert den Aufstieg

Krefeld. Ob offiziell oder nicht: Uerdingen feiert die Rückkehr in die 3. Liga mit einer großen Party am Rathausplatz. Der Club geht davon aus, dass der DFB die Partie für den KFC wertet.mehr...

NRW

Siebenjähriger von Müllwagen erfasst und tödlich verletzt

Köln. Ein Siebenjähriger ist in Köln von einem Müllwagen erfasst und tödlich verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei passierte der Unfall im Stadtteil Widdersdorf am Montagmorgen beim Abbiegen des Lastwagens. Der Junge sei sofort tot gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Weitere Details nannten die Beamten zunächst nicht. Mehrere Medien hatten zuvor berichtet.mehr...

NRW

Weltall an Erde: Astro-Alex und seine Unicef-Botschaft

Köln. Wenn Astronaut Alexander Gerst in wenigen Tagen ins All fliegt, nimmt er einen besonderen Auftrag mit. Er werde die Aktion von jungen Unicef-Ehrenamtlern „Träume sind grenzenlos“ zum Weltflüchtlingstag am 20. Juni von Bord der Raumstation ISS aus gerne unterstützen, versprach Astro-Alex im Gespräch mit Jugendlichen. Mit der Kampagne rufen die ehrenamtlichen Unicef-Mitarbeiter zu Solidarität mit geflüchteten Kindern hierzulande sowie in Kriegs- und Krisengebieten weltweit auf. Der 42-jährige Geophysiker aus Künzelsau in Baden-Württemberg will über die sozialen Medien einen eigenen Beitrag posten und sich so zum Flüchtlingstag aktiv für Unicef einbringen, wie das UN-Kinderhilfswerk in Köln mitteilte.mehr...

NRW

Online-Start von virtuellem Migrationsmuseum verzögert sich

Köln. Der Online-Start des geplanten virtuellen Migrationsmuseums im Internet verzögert sich. Am Wochenende seien noch einige wenige technische Fehler aufgetaucht, sagte ein Sprecher am Montag. Diese müssten noch behoben werden. Das Projekt zur deutschen Einwanderungsgeschichte werde aber wie geplant am Montag der Presse vorgestellt. Ursprünglich hatten die Macher geplant, dass das Museum kurz darauf auch online geht. Das neue Start-Datum soll nun noch bekanntgegeben werden.mehr...

NRW

Deutschen Seniorentag: Bundespräsident kommt nach Dortmund

Dortmund. Wie bleibt das Alter lebenswert? Um diese Frage kreisen im Kern die meisten Veranstaltungen des 12. Deutschen Seniorentages. Zu der dreitägigen Veranstaltung werden 15 000 Besucher erwartet - einer von ihnen ist Schirmherr und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.mehr...