Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

„Black Panther“ muss „Pacific Rim 2“ weichen

New York. Seit „Avatar“ hatte kein Film mehr fünf Wochen in Folge den Spitzenplatz an den nordamerikanischen Kinokassen belegt, dann kam „Black Panther“. Jetzt ist die Erfolgsserie zwar beendet, trotzdem hat das Team Grund zum Feiern.

„Black Panther“ muss „Pacific Rim 2“ weichen

Nakia (Lupita Nyong'o, l-r), T'Challa/Black Panther (Chadwick Boseman) und Okoye (Danai Gurira). Foto: Marvel Studios

Nach fünf Wochen an der Spitze muss König T'Challa aus „Black Panther“ den Thron an Nordamerikas Kinokassen räumen. Platz eins eroberten die Kampfpiloten aus dem Science-Fiction-Film „Pacific Rim 2 - Uprising“.

Sie kamen zum Start laut Branchenwebseite Box Office Mojo am Wochenende auf rund 26 Millionen Dollar (22,7 Millionen Euro) Einspiel in den USA und Kanada.

Das „Black Panther“-Team hat trotzdem Grund zum Feiern: 16,7 Millionen Dollar bedeuten das viertbeste sechste Wochenende der nordamerikanischen Kinogeschichte. Mit insgesamt 631 Millionen Dollar an Ticketverkäufen liegt der Superheldenfilm nun auf Rang fünf der umsatzstärksten Filme in Nordamerika. Dort wurde auch das Einspielergebnis von „Marvel's: The Avengers“ überholt, so dass keine Comicverfilmung jemals mehr Geld einnahm.

Erneut gut hielt sich das Glaubensdrama „I Can Only Imagine“ mit 13,9 Millionen Dollar auf Platz drei in der zweiten Woche. Mit „Paul, Apostle of Christ“ startete eine Woche vor Ostern ein weiterer Religionsfilm auf Rang acht. Beide haben schon jetzt ihre für dieses Genre typisch niedrigen Produktionsbudgets wieder eingespielt.

Der Animationsfilm „Sherlock Gnomes“ lag dagegen mit 10,6 Millionen Dollar zum Start unter den Erwartungen von Analysten und kam auf den vierten Platz, gefolgt von der Videospielverfilmung „Tomb Raider“, der Kinderbuchadaption „Das Zeiträtsel“ und der Highschool-Romanze „Love, Simon“.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kino

Horrorfilm „A Quiet Place“ dominiert US-Kinocharts

New York. Ein stiller Kampf gegen todbringende Aliens ist in Nordamerikas Kinos zum Überraschungshit geworden. Der Horrorfilm „A Quiet Place“ startete auf Platz eins und hat sich den Spitzenplatz jetzt wieder zurückerobert - gegen harte Konkurrenz.mehr...

Filmstarts

„Early Man“: Trickfilm aus den Aardman-Studios

Berlin. Höhlenmensch Dug und Wildschwein Hognob sind besorgt: Eine Invasion von Vertretern des Bronzezeitalters gefährdet ihre Heimat. Rettung erhoffen sie sich von einem Fußballspiel.mehr...

Filmstarts

Doku „Eldorado“: Ein Appell für mehr Menschlichkeit

Berlin. Die Flüchtlingskrise ist noch lange nicht vorbei. Regisseur Markus Imhoof hat zu diesem Thema eine Dokumentation gedreht. Der Grund für die Arbeit liegt jedoch mehrere Jahre zurück.mehr...

Filmstarts

„A Beautiful Day“: Rachethriller mit Joaquin Phoenix

Berlin. Eine Rachethriller ohne viel Action: So lässt sich der Film „A Beautiful Day“ mit Joaquin Phoenix beschreiben. Bisweilen erinnert der Streifen an den kultigen „Taxi Driver“.mehr...