Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Blick auf neue Leistungsträger

Turnen

Mit Blick auf die Oberliga-Saison im Turnen, die am 4. September um 16 Uhr gegen den SuS Stadtlohn im Turnzentrum eröffnet wird, laufen die Vorbereitungen mit einem intensiven Sommertraining im TZ Bochum-Witten.

BOCHUM

18.08.2010
Blick auf neue Leistungsträger

Die Oberliga-Turner des TZ Bochum-Witten bereiten sich intensiv auf die am 4. September beginnende Saison vor.

Einige Änderungen haben sich gegenüber der letzten Saison ergeben. So wird das Team der Turner aus Bochum und Witten nun unter der Fahne des neuen Vereins TZ Bochum-Witten starten, da der LDT Bochum zu einer weiteren Zusammenarbeit nicht bereit war. Außerdem fehlten dem Verein die finanziellen Rahmenbedingungen für die Zukunft. Daher mussten die beiden Chefkoordinatoren Dietrich Spiegel und Peter Dekowski eine Entscheidung für das Überleben des Turnzentrum treffen. Mit der Gründung eines neuen Vereins und einem Maßnahmenkatalog soll weiter gewährleistet werden, dass die Entwicklung der Nachwuchsarbeit und der Start in der Liga gesichert sind. Mit den beiden Trainerstellen für Shalva Dalakishvilli (Nachwuchs-Perspektivkader und Schülertraining) sowie Pedro Lisak (seit Juli 2010 als Trainer für das Schüler- und Jugendtraining mit Aufgabenbereich für das Oberligateam) wurden die Voraussetzungen für die einzelnen Fördergruppen verbessert. Ein weiteres Anliegen ist es, die finanziellen Rahmenbedingungen zu verbessern. Es soll deshalb ein Marketing- und Sponsorenpool gebildet werden, der die Zukunft des TZ Bochum-Witten langfristig absichert.

In diesem Jahr wird man mit einem weitaus jüngeren Team an die Geräte gehen, da mit den Routiniers Ivo Bebar und Arne Brockhoff sowie Fabian Terzenbach drei Stützen aufgehört haben. Mit Florian Bauer steht ein ehemaliger Turner aus der Bayern-Oberliga neu im Team. Hinzu kommt Michael Alfermann, der im Rheinland in der Landesliga geturnt hat.

Hinzu kommen die Eigengewächse Simon Hardtung und Nick Berg, die als AK-Schüler eine gute Ausbildung erhalten haben. Simon Hardtung konnte in diesem Jahr seinen größten Erfolg feiern, da er als bester Westfale beim Deutschland-Pokal den hervorragenden 2. Rang belegte. Ziel für die junge Mannschaft mit den neuen Leistungsträgern ist es, sich im Vorderfeld unter den insgesamt acht Mannschaften zu platzieren. Peter Dekowski erwartet den Regionalliga-Absteiger TV Mettingen, den Ligameister TuS Leopoldshöhe und das Team der SG Coesfeld an der Spitze.