Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Böll-Models" präsentieren eigene Schulkleidung

LÜTGENDORTMUND Große Aufregung unter den Schülern in der voll besetzten Aula der Heinrich-Böll Gesamtschule: Tosender Applaus für Andrea Wester und Steffania Scheffler. Sie moderieren an diesem Tag eine besondere Veranstaltung: eine Modenschau, auf der die eigene Schulkleidung vorgestellt wird.

von Von Katrin Langhans

, 29.08.2008
"Böll-Models" präsentieren eigene Schulkleidung

Auf dem Laufsteg präsentierten die ?Models? ihren Mitschülern die Schulkleidung der Heinrich-Böll-Gesamtschule.

Schüler zeigen auf einem Laufsteg Fleecejacken, Poloshirts und Kapuzenjacken-. Alle mit dem Emblem der Heinrich-Böll-Gesamtschule. Rosa, rot, grün oder hellblau - für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Lässig wird während der Show auch mal eine Jacke über die Schulter, und ein kühler Profi-Blick ins Publikum geworfen. Die Mitschüler sind interessiert. Schließlich kann die eigens von Schülern entworfene Kollektion ab sofort auch im schuleigenen Geschäft gekauft werden.

"Das Tagen der Kleidung ist natürlich freiwillig", erläutert Michael Jütte, didaktischer Leiter der Gesamtschule. Zielgruppe für die Kleidung sind vor allem Fünft- bis Siebtklässler. "Wir wollen das Gemeinschaftsgefühl unter den Jugendlichen stärken", so Michael Jütte.

Nach der Modenschau stürmten die Schüler dann auch sofort zum neuen Schulshop, den Schulleiter Peter Seger offiziell eröffnet hatte: mit einem Schnitt durch die rote Banderole. Auch er trägt eins der neuen Schul-T-Shirts.

Das Programm kommt scheinbar an. "Wir fühlen uns darin wohl" sagen Canan, Kübra und Lisa. Sie haben sich bereits ein paar T-Shirts besorgt. K. Langhans