Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Borchert gab vielen Frauen Hoffnung

WATTENSCHEID Für ihr langjähriges und vielfältiges soziales Engagement hat der Bundespräsident das Bundesverdienstkreuz am Bande an Ingrid Borchert verliehen. Die Wattenscheiderin konnte diese hohe Auszeichnung am Mittwoch von Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz während einer kleinen Feierstunde entgegennehmen.

14.08.2008
Borchert gab vielen Frauen Hoffnung

Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz (links) überreichte Ingrid Borchert das Bundesverdienstkreuz.

Ingrid Borchert arbeitet seit 1971 als Landwirtschaftsmeisterin gemeinsam mit ihrem Ehemann im eigenen landwirtschaftlichen Betrieb. Wegen des Mangels an Kindergartenplätzen gründete sie 1975 mit ihrem Mann einen privaten Kindergarten. Sie gab mehrfach jungen Frauen, die zwangsverheiratet oder beschnitten werden sollten, auf ihrem Hof vorübergehend ein zu Hause und war während dieser Zeit auch bei der Ausbildungssuche behilflich.

Seit 1980 ist Ingrid Borchert Mitglied der CDU und übte zwischen 1986 und 1991 das Amt der Vorsitzenden der Frauenunion Wattenscheid und danach der Kreisvorsitzenden der Frauenunion Bochum aus. Auf ihren Einsatz gehen Initiativen und Projekte wie Baumpflanzaktionen, Gespräche in Wattenscheider Alten- und Pflegeheimen sowie eine Hilfsaktion für Aussiedler zurück. Sie ist seit 1994 Mitglied des Rates der Stadt Bochum und setzt sich in verschiedenen Ausschüssen für die Frauenförderung ein.

Ingrid Borchert ist Gründungsmitglied und Vorstandsvorsitzende des 2000 gegründeten Ortsvereins "Frauen beraten - donum vitae Bochum" und widmet sich dort vor allem der Schwangerschaftsberatung. Im selben Jahr setzte sie sich erfolgreich für die Einrichtung einer "Babyklappe" ein. Außerdem entstand aufgrund ihrer Initiative ein Patenschaftsprojekt, bei dem allein erziehende Mütter ehrenamtlich unterstützt werden.

Darüber hinaus ist Ingrid Borchert seit 1991 Mitglied des Inner Wheel Clubs Bochum - einer Gemeinschaft von Frauen, die sich der sozialen Unterstützung von Bedürftigen widmet.