Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bottas holt Pole vor Vettel - Hamilton-Aus zu Beginn

São Paulo.

Sebastian Vettel hat im Ferrari die Pole Position für den Großen Preis von Brasilien knapp verpasst. Der 30 Jahre alte Heppenheimer musste sich in São Paulo trotz eines frühen Ausscheidens von Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes mit Platz zwei zufrieden geben. Vettel war 38 Tausendstelsekunden langsamer als der Finne Valtteri Bottas im zweiten Mercedes. Dritter wurde Kimi Räikkönen im zweiten Ferrari. Hamilton war 13 Tage nach dem vorzeitigen Gewinn seines vierten WM-Titels nach einem Fahrfehler in der Aufwärmrunde zu Beginn der Qualifikation ausgeschieden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Red Bull stellt als erstes Top-Team neues Formel-1-Auto vor

Milton Keynes. Red Bull hat als erstes Top-Team den neuen Wagen für die kommende Formel-1-Saison vorgestellt. Der Rennstall veröffentlichte heute Fotos von dem Auto auf seiner Homepage und in sozialen Netzwerken. Auffällig dabei neben einer speziellen Lackierung ist der wuchtige Cockpitschutz Halo. „Es sieht hässlich aus“, hatte Pilot Max Verstappen schon vor der Präsentation gesagt. Die Bügelkonstruktion soll die Fahrer vor herumfliegenden größeren Teilen bei Unfällen schützen.mehr...

Schlaglichter

Fußball-Klassiker in Brasilien wegen Massenschlägerei abgebrochen

Salvador. Nach einer Massenschlägerei zwischen den Spielern auf dem Platz ist der Fußball-Klassiker zwischen Vitória und Bahía im Nordosten von Brasilien abgebrochen worden. Insgesamt stellte der Schiedsrichter bei der Partie neun Spieler beider Mannschaften vom Platz. Mit nur noch sechs Spielern hatte Vitória laut Reglement einen Spieler zu wenig, um die Partie fortzusetzen und wurde zum Verlierer erklärt. Die Krawalle begannen, als Bahía-Spieler Vinícius seinen Elfmeter-Treffer vor der Fankurve von Vitória feierte. Torwart Fernando Miguel fühlte sich provoziert und griff den Spieler an.mehr...

Schlaglichter

Drei Tote bei Unwetter in Rio de Janeiro

Rio de Janeiro. Bei einem Unwetter in Rio de Janeiro sind mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Zwei von ihnen starben in der Nacht bei einem Hauseinsturz im Norden der Stadt. Das andere Todesopfer war ein Polizist, dessen Wagen von einem Baum getroffen wurde. Die brasilianische Atlantikmetropole versank stundenlang im Chaos wegen eines Gewitters. Mehrere Straßen rund um das Fußballstadion Maracanã im Zentrum Rios waren geflutet.mehr...

Schlaglichter

Formel 1 verzichtet auf leicht bekleidete Nummern-Girls

Berlin. Die Formel 1 wird in der kommenden Saison auf Nummern-Girls in der Startaufstellung verzichten. Die Führung der Rennserie begründete dies mit dem gesellschaftlichen Wandel, denen der Aufmarsch leicht bekleideter Mädchen als Grid Girls neben den Rennwagen widerspreche. „Wir glauben nicht, dass dieser Brauch passend oder bedeutend für die Formel 1 und ihre bisherigen und künftigen Fans in aller Welt ist“, sagte Formel-1-Marketingchef Sean Bratches laut Mitteilung. Diese Entscheidung gelte auch für alle Rennen anderer Klassen an Grand-Prix-Wochenenden.mehr...

Schlaglichter

Bandenkrieg in brasilianischem Gefängnis - Häftlinge getötet

Fortaleza. Mindestens zehn Häftlinge sind bei Kämpfen zwischen rivalisierenden Banden in einem Gefängnis im Nordosten Brasiliens getötet worden. Die Behörden hätten nach mehreren Stunden die Kontrolle über die Haftanstalt von Itapajé wiedergewinnen können, teilte das Justizsekretariat des Bundesstaates Ceará der Deutschen Presse-Agentur mit. Am Wochenende waren 14 Menschen in einer Disco in der 130 Kilometer entfernten regionalen Hauptstadt Fortaleza getötet worden. Beide Zwischenfälle seien Teil von Revierkämpfen zwischen verfeindeten Drogenbanden.mehr...

Schlaglichter

Brasiliens verurteilter Ex-Präsident wettert gegen Justiz

São Paulo. Der zu einer langen Freiheitsstrafe verurteilte brasilianische Ex-Präsident Luiz Inácio Lula da Silva hat der Justiz des südamerikanischen Landes Befangenheit vorgeworfen. „Wir leben in einer Diktatur von Teilen der Justiz“, sagte er in einem auf Facebook veröffentlichten Video. Sie schafften ein Klima der Angst in Brasilien. Interessierte Kreise wollten verhindern, dass er bei der Präsidentenwahl im Oktober erneut antrete. Am Mittwoch hatte ein Berufungsgericht Lulas Verurteilung in einem Korruptionsverfahren bestätigt.mehr...