Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bouffier als hessischer CDU-Vorsitzender wiedergewählt

Darmstadt (dpa) Anderthalb Jahre vor der nächsten Landtagswahl in Hessen hat die CDU Volker Bouffier (60) mit großer Mehrheit als Vorsitzenden bestätigt.

Bouffier als hessischer CDU-Vorsitzender wiedergewählt

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier dankt den Delegierten des Landesparteitages der CDU Hessen in Darmstadt. Foto: Boris Roessler

Beim Landesparteitag am Samstag in Darmstadt erhielt der Ministerpräsident 96,5 Prozent der abgegebenen Stimmen. Er schnitt damit noch besser ab als 2010, als er mit 96 Prozent zum Nachfolger von Roland Koch gewählt worden war.

Kritische Nachfragen, etwa zur Niederlage der CDU bei der Frankfurter Oberbürgermeisterwahl, gab es beim Parteitag nicht. «Wir sind allemal die stärkste Partei», sagte Bouffier. Die CDU wolle und werde weiter regieren. Als Gast sprach die CDU-Bundesvorsitzende Angela Merkel vor den etwa 300 hessischen Delegierten.

In einer teils grundsätzlichen, teils kämpferischen Rede stimmte Bouffier seine Partei auf die Wahlkämpfe des kommenden Jahres ein. Bei der umstrittenen verkürzten Gymnasialzeit G8 sprach er sich überraschend dafür aus, die Entscheidung den Schulen zu überlassen. «Mein Eindruck ist, dass gerade bei G8, G9 viele Schulen selbst entscheiden wollen, was sie anbieten», sagte Bouffier.

Mit dem Vorstoß versuchte Bouffier der SPD ein Argument zu nehmen. Die hessischen Sozialdemokraten wollen im Falle eines Wahlsiegs wieder zur neunjährigen Gymnasialzeit zurückkehren.

CDU-Landesparteitag

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Sachsens Regierungschef Tillich wirft nach Wahlschlappe hin

Dresden (dpa) Bei der Bundestagswahl jubelte die AfD in Sachsen - und löste die CDU als stärkste Kraft im Freistaat ab. Nun zieht Regierungschef Tillich persönliche Konsequenzen. Seine CDU wird kalt erwischt.mehr...

Politik

Grüne attackieren im Wahl-Endspurt die FDP

Berlin (dpa) Für die Grünen wird es angesichts schwacher Umfragezahlen schwer, als drittstärkste Kraft in den Bundestag einzuziehen. Das will die Öko-Partei mit klarer Abgrenzung zur Konkurrenz doch noch schaffen.mehr...

Politik

Merkel erwartet keine EU-Beschlüsse über Türkei-Beitritt

Berlin (dpa) Kanzlerin Angela Merkel will auf dem bevorstehenden EU-Gipfel wie angekündigt das Verhältnis zur Türkei thematisieren, erwartet aber keine konkreten Beschlüsse über die Beitrittsverhandlungen.mehr...

Politik

Unionspolitiker gegen muslimischen Feiertag

Berlin (dpa) Mit seinen Überlegungen zur Einführung eines muslimischen Feiertags in Teilen Deutschlands stößt Bundesinnenminister Thomas de Maizière auf heftige Kritik in den eigenen Reihen.mehr...

Politik

CDU-Urgestein Heiner Geißler ist tot

Berlin/Gleisweiler (dpa) Heiner Geißler prägte die Bundespolitik über viele Jahre mit. Bis zuletzt meldete er sich noch zu aktuellen Themen zu Wort. In Erinnerung bleiben wird er auch als Schlichter.mehr...

Politik

Laschet plädiert für Politik von "Maß und Mitte"

Düsseldorf (dpa) In Parlament und Regierung Nordrhein-Westfalens hat sich viel verändert seit der Landtagswahl. Im Leben der Bürger ist davon aber noch nicht viel zu spüren. Das soll sich bald ändern. Ministerpräsident Laschet stellt seine Pläne vor.mehr...