Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Neymar doch schwerer verletzt

Brasilianer droht Zwangspause von bis zu drei Monaten

Rio de Janeiro Vor kurzem hatte PSG-Trainer Emery noch gehofft, seinen Superstar Neymar trotz dessen Verletzung gegen Real Madrid einsetzen zu können. Die Verantwortlichen entschieden sich jedoch zu einer Operation. Nun heißt es, Neymar müsse womöglich bis kurz vor der WM pausieren.

Brasilianer droht Zwangspause von bis zu drei Monaten

Neymer fällt wohl etwa drei Monate aus. Foto: dpa

Brasiliens Superstar Neymar könnte nach Angaben seines Arztes wegen einer Fußverletzung länger ausfallen als zunächst angenommen. Der 26 Jahre alte Stürmer von Paris Saint-Germain (PSG) werde möglicherweise eine Zwangspause von bis zu drei Monaten einlegen müssen, sagte der Mannschaftsarzt der „Seleçao“, Rodrigo Lasmar, am Donnerstag bei Neymars Ankunft in Brasilien. Damit könnte Neymar erst kurz vor der Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer in Russland wieder fit werden.

Operation am Samstag

Wie PSG mitteilte, soll Neymar an diesem Samstag in Brasilien operiert werden. Nach einer ersten Diagnose in Paris hatte sich der Brasilianer am Wochenende einen Haarriss in Mittelfußknochen zugezogen. Lasmar sagte dagegen dem Fernsehsender Globo am Flughafen in Rio de Janeiro: „Es war ein relevanter Knochenbruch im Mittelfuß.“ Der Verein war zunächst von einem Heilungsprozess von bis zu acht Wochen ausgegangen. Neymars Vater und Manager hatte die zu erwartende Zwangspause auf etwa sechs Wochen beziffert.

Sotschi Mit großer Freude registriert Bundestrainer Joachim Löw die positive Entwicklung bei Borussia Dortmunds Offensivakteur Marco Reus. Auch Andre Schürrle ist auf dem Weg zu alter Form. Ein anderer wichtiger Spieler wird bis Anfang Juni noch fehlen.mehr...

Nach einer gemeinsamen Entscheidung von PSG und dem brasilianischen Fußballverband CBF soll Neymar nun in einer Klinik in Belo Horizonte operiert werden. „Mehr Details werden wir nach dem Eingriff haben“, sagte der Arzt. Die WM in Russland beginnt am 14. Juni.

Ausfall gegen Real

Der Brasilianer fehlt auf jedem Fall seinem Klub beim wichtigen Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Real Madrid. PSG muss in der Partie gegen den Titelverteidiger am kommenden Dienstag eine 1:3-Schlappe aus dem Hinspiel wettmachen. Neymar war im vergangenen Sommer für eine Rekord-Ablöse von 222 Millionen Euro vom FC Barcelona nach Paris gewechselt.

LEIPZIG Nach zuletzt vier sieglosen Spielen feiert Köln im Bundesliga-Abstiegskampf wieder einen Sieg. Das 2:1 in Leipzig hält die Hoffnung auf den Klassenverbleib am Leben. Für RB ist die Niederlage dagegen ein schwerer Rückschlag.mehr...

Neben der Verletzung von Neymar bereitet dem französischen Spitzenklub vor dem Spiel gegen den spanischen Rekordmeister ein weiterer Schlüsselspieler Sorgen. Kylian Mbappé wurde beim Pokalspiel gegen Olympique Marseille am Mittwochabend zur Halbzeit wegen einer Verletzung ausgewechselt.

Knöchelverletzung bei Mbappé

PSG-Trainer Unai Emery sagte später, der Stürmer habe etwas am Knöchel, ohne Details zu nennen. „Er hat gebeten, die zweite Hälfte nicht zu spielen. Ich hoffe, dass es nicht sehr gravierend ist“, sagte Emery. Paris hatte Marseille mit 3:0 besiegt.

Von dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Liverpool in der Champions League gegen AS Rom

Klopp-Team setzt auf Salah - Top-Torjäger gegen Ex-Klub

Liverpool Wenn der FC Liverpool im Halbfinal-Hinspiel der Champions League auf die Roma trifft, steht Mohamed Salah im Mittelpunkt. Der Top-Torjäger der Premier League spielte in der vergangenen Saison noch für die Italiener, ehe er für 42 Millionen Euro nach Anfield kam.mehr...

Gladbach gewinnt klar gegen Wolfsburg

Fohlen schießen Wölfe ab - Raffael beendet Flaute

Mönchengladbach Neben den Turbulenzen in der Vereinsspitze wird beim VfL Wolfsburg auch die sportliche Krise immer schlimmer. Nach dem desaströsen Auftritt in Gladbach droht der Absturz auf Platz 16 und damit wieder die Relegation. Und nächste Woche geht es gegen den HSV.mehr...

Entscheidungen in den ersten drei Ligen

Hoffen und bangen - von der Bundes- bis zur 3. Liga

Leipzig Schalke kann den Champions-League-Startplatz perfekt machen. Köln und der HSV können absteigen. Doch nicht nur in der ersten Liga stehen mögliche Entscheidungen am kommenden Wochenende an.mehr...

Klarer Bayern-Sieg im Pokalhalbfinale

Bayer-Trainer Herrlich: Es hat richtig Prügel gegeben

Leverkusen 2:6 gegen die Bayern im Halbfinale des DFB-Pokals - das Aus für Bayer und die höchste Niederlage der Leverkusener in ihrer Cup-Historie tun weh. Jetzt will die Werkself „die Birne freikriegen“.mehr...

Bayern-Kantersieg gegen Gladbach

Abstieg rückt für Duo näher - Kovac verliert mit Frankfurt

BERLIN Im Spiel des Tabellenvierten gegen den Fünften feiert Leverkusen einen wichtigen Erfolg gegen Frankfurt. Im Mittelpunkt steht jedoch Noch-Eintracht-Coach und Bald-Bayern-Trainer Niko Kovac. Die Münchner freuen sich am Abend gegen Gladbach über einen Kantersieg.mehr...

Ruthenbeck verlässt Köln zum Saisonende

Markus Anfang Favorit auf die Nachfolge als FC-Coach

Köln Stefan Ruthenbeck wird die Profis des 1. FC Köln nicht über das Saisonende hinaus trainieren - selbst dann nicht, wenn er den Klassenverbleib noch schaffen sollte. Als Nachfolger wird Markus Anfang von Holstein Kiel gehandelt.mehr...