Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bronze für Ide und Huke

Leichtathletik: Jugend-DM

ULM. Mit insgesamt neun Medaillen im Gepäck konnte die Jugendabteilung des TV Wattenscheid zufrieden die Heimreise von den Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm antreten.

von Von Ruhr Nachrichten

, 09.08.2010
Bronze für Ide und Huke

Alexander Ide lief über 1500 Meter auf Platz drei

Der verantwortliche Jugendtrainer Markus Kubillus hatte drei bis vier Medaillen im Vorfeld geplant, geworden sind es neun. Außerdem gab es in vielen Disziplinen sehr gute Platzierungen.Doppel-Bronze Am letzten Wettkampftag gab es noch zwei weitere Bronzemedaillen für die Wattenscheider Jugendlichen. Der A-Jugendliche Alexander Ide überzeugte in seinem 1500m-Rennen und belegte mit 3:56,99 Minuten Platz drei hinter Marcel Fehr (3:52,54 Minuten) und Alexander Schwab (3:54,95 Minuten). Damit erreichten die Wattenscheider Mittelstreckler insgesamt die vierte Medaille. Nachdem der Wattenscheider Maurice Huke bereits die Bronzemedaille über 100m gewonnen hatte, startete er mit weiteren Medaillenambitionen über 200m. Im Vorlauf über 200m konnte der B-Jugendliche seinen Vorlauf in 22,37 Sekunden gewinnen. Im Finale konnte der junge Wattenscheider durch eine deutliche Leistungssteigerung auf 21,80 Sekunden unangefochten den Bronzeplatz unangefochten belegen. Damit Maurice Huke zwei Bronzemedaillen in den Sprintdisziplinen. Über die gleiche Distanz belegte die Wattenscheider B-Jugendliche Vivianne John im vierten Vorlauf mit 25,01 Sekunden Platz zwei und war damit für das A-Finale qualifizieren. In 25,14 Sekunden belegte die Wattenscheiderin im A-Finale dann Rang 8.Staffel verpatzt Wechsel Noch im Vorlauf verlief für die Wattenscheider 4x100m-Staffel alles nach Plan. Im zweiten Gang brachte Robin Erewa als Schlussläufer die Staffel des TV Wattenscheid in der Besetzung Jenk, Eder, Baldino, Erewa in 42,01 Sekunden sicher ins Finale. Dort platzten allerdings die berechtigten Medaillenhoffnungen, da die Wattenscheider den ersten Wechsel verpatzten und ausschieden.Undankbarer 4. Platz Bei der 4x100m Staffel der weiblichen A-Jugend lief das Wattenscheider Quartett in der Besetzung Dutkiewicz, Hilgert, Puchalla und John mit 47,45 Sekunden ohne Probleme ins Finale. Dort belegte die Wattenscheider 4x100m Staffel mit 47,64 Sekunden auf den undankbaren vierten Platz.

Über 400m konnte der Viertelmeiler Sascha Eder aus Wattenscheid in 48,90 Sekunden Platz sechs belegen. Über die 2000m Hindernisstrecke belegte die Wattenscheider B-Jugendliche Pia Sophie mit 5:11,10 Minuten den siebten Rang. Bei der männlichen Jugend A konnte Tim Sporkmann imit 6:23,56 Minuten Platz 14 belegen. Im Kugelstoßen belegte der Wattenscheider Pascal Röken mit 16.15 m Platz 10 der Gesamtwertung.