Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bruch: "Wenige Chancen nutzen"

Das Derby in Wattenscheid ist eine schwere Aufgabe für das Team von Kornharpens Trainer Jörg Silberbach, denn die Gastgeber haben eine makellose Heimbilanz und sind voll auf Titelkurs, während Vorwärts auswärts noch ohne Sieg ist.

von von Jürgen Döweling

, 15.11.2007
Bruch: "Wenige Chancen nutzen"

 

Für sieben Kornharpener ist es auch ein Weg zur alten Wirkungsstätte, denn die Youngster Markus Fuchs, Kai Strohmann, Christopher Bogdan sowie Andreas Teichmann, Guido Silberbach und David Klimek spielten früher für die Wattenscheider. Zudem trug auch Jörg Silberbach eine Saison den 09-Dress.

"Fehler abstellen"

Deshalb dürfte die Motivation besonders groß sein, so dass Co-Trainer Hansi Bruch (Bild) durchaus Chancen für die Gäste sieht. "Sonst brauchen wir nicht nach Wattenscheid zu fahren. Wir werden selbstbewusst auftreten. Wenn wir unsere individuellen Fehler abstellen und die Mehrzahl der Zweikämpfe für uns entscheiden, sind wir nicht chancenlos. Allerdings haben die 09er einen Lauf, so dass ich davon ausgehe, dass wir nicht viele Chancen bekommen werden, doch die wenigen müssen wir dann nutzen, denn wir brauchen noch jeden Punkt", will der Assistent von Jörg Silberbach nach Möglichkeit einen weiteren Schritt Richtung gesichertes Mittelfeld machen.

Personell kann das Trainer-Duo fast aus dem Vollen schöpfen. Lediglich die langzeitverletzten Krickhahn, Günkaya und Fink fehlen. Ansonsten steht der restliche Kader für das Derby zur Verfügung. jüd