Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nach der Katastrophe von Genua fragen viele: Wie sicher sind unsere Brücken? Kein Anlass zu Extra-Kontrollen, so das NRW-Verkehrsministerium. Trotzdem sind viele Brücken auch hier marode.

von Ilka Baerwald

NRW

, 16.08.2018

Brücken sind neuralgische Punkte im Straßenverkehr, besonders auf Autobahnen und Bundesstraßen. Sie müssen große Mengen an Verkehr verkraften. Im Transitland NRW sind einige Brücken in einem schlechten Zustand. Sperrungen und Einschränkungen des Lkw-Verkehrs sind die Folge, wie zuletzt an der Leverkusener Rheinbrücke.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt