Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Buchladen versorgt Nordkirchener Kunden weiterhin

Miss Marple‘s macht online weiter

Im März ist der Verkauf des Buchladens Miss Marple’s geplatzt. Die Besitzerin ist inzwischen vollständig in Bremen tätig. Hat aber neue Pläne, wie sie jetzt verraten hat.

Nordkirchen

von Sabine Geschwinder

, 12.06.2018
Buchladen versorgt Nordkirchener Kunden weiterhin

Seit Ende Februar ist Miss Marple’s Buchladen geschlossen. © Foto: Karim Laouari

Inzwischen sei Ruhe eingekehrt, sagt die ehemalige Besitzerin von Miss Marple’s Buchladen, Alexandra Rempe. Wie berichtet, hatte sie Ende Februar ihren Buchladen in der Schloßstraße geschlossen, nachdem die Verhandlungen mit einer Interessentin, die den Buchladen übernehmen wollte, in letzter Minute geplatzt waren. Rempe war damals zwischen Bremen, wo sie die Buchhandlung Storm betreibt, und Nordkirchen gependelt und hatte schon länger nach einem Nachfolger gesucht. „Das war eine ziemlich harte Zeit für mich“, sagt Rempe rückblickend.

Jetzt lesen

Sie verstehe, dass sich viele Kunden von der plötzlichen Schließung überrumpelt fühlten. „So ging es mir auch“, sagt Rempe, „für mich ist es ja auch vom einen auf den anderen Tag gekommen.“ Nun, da sie in Bremen richtig angekommen sei, habe auch die Kreativität wieder Platz gehabt, sagt Rempe.

Online geht‘s weiter

Das heißt: Miss Marple’s soll nicht völlig Geschichte sein. Zwar wird der Buchladen nicht mehr in einem Ladengeschäft zu finden sein, aber Rempe möchte unter ihrer ehemaligen Online-Adresse www.miss-marples-buchladen.de einen Online-Shop eröffnen und so weiterhin mit dem Namen Miss Marple‘s präsent sein.

Wer die Seite aktuell besucht, sieht nur die Adresse ihres Bremer Ladens, eine Mail-Adresse und einen Hinweis, dass an dieser Stelle eine neue Website entstehen soll. Sie hoffe, dass sie mit der Seite im Herbst online gehen kann, verrät Rempe.

Dort werden dann online Bücher zu bestellen sein. Das Konzept dafür sei aber noch nicht erarbeitet, „dafür ist es noch zu früh“, so Rempe.

Immer noch verbunden mit Nordkirchen

Zwar hat die ehemalige Miss-Marple‘s Besitzerin ihren Lebensmittelpunkt inzwischen in Bremen, das ein oder andere Mal wird sie aber in Nordkirchen sicherlich zu sehen sein. „Ich fühle mich mit Nordkirchen immer noch sehr verbunden“, sagt Rempe. Sie habe hier immer noch Freunde, die sie privat besuche. Aber auch die Lesereihe „Wein und Wort“, die die VHS und die Weinhandlung Stork gemeinsam mit Miss Marple‘s organisieren solle auch die nächsten Jahre weiter bestehen.

In Sachen Nachmieter für Miss Marple‘s gibt es ebenfalls Neuigkeiten: „Der Abschluss des Mietvertrages ist sehr wahrscheinlich“, sagt der Besitzer des Gebäudes auf Anfrage. Trotz vieler Leerstände auf der Schloßstraße habe es dennoch viele Interessenten für das Ladenlokal gegeben, sagt er.

Anzeige