Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bürger helfen bei Aufforstung

DAHLHAUSEN Kyrill war gestern – Aufforsten ist heute: Die SPD im Südwesten startet eine Bürgeraktion, um den im Januar vom Orkan zu zwei Dritteln zerstörten Hedtberg wieder in Schuss zu bringen.

von von Joachim Stöwer

, 12.10.2007

„Es ist begrüßenswert, dass die SPD-Fraktionen im Bezirk und im Rat zusammen mit der Stadtverwaltung der Wiederaufforstung des Hedtbergs Priorität einräumen“, sagt Wahlkreisstadtrat Manfred Wittmann, „aber die SPD im Südwesten ist der Meinung, dass die Aufforstung durch die Bürger unseres Stadtbezirk begleitet werden sollen.“ Immerhin könne das auch dazu anregen, sich Gedanken über den Klimawandel zumachen.

Bäumchen mit Namensschild

Für die Bürgerpflanzungen wird ein leichter zugänglicheres Stück (50 mal 30 Meter – aber erweiterbar) im unteren Teil des 2,5 Hektar großen Waldstücks abgeteilt. Setzlinge können zum Preis von 2 Euro erworben werden; THW und Grünflächenamt stehen hilfreich zur Seite. Eine wetterfeste Namensplakette dokumentiert den Spender, falls er das möchte.

Firmen können für 100 Euro größere Setzlinge pflanzen; als erster Großspender konnte die Deutsche BP gewonnen werden. Zusätzlich informiert das THW bei den Aktionen über Katatsrophenschutz – Wittmann: „für den Fall, dass weitere Orkane oder Hagel kommen“ –, die Naturfreunde sorgen für Verpflegung, das Grünflächenamt der Stadt stellt die fachliche Beratung.

Interesse an Natur wecken

„Wir hoffen, dass ducrh solche Aktionen das Interesse an der Natur geweckt wird und der Umgang mit ihr verantwortungsvoller geschieht“, beschreibt das Dahlhausener Ratsmitglied die Ziele. Dazu gehören auch begleitende Informationsveranstaltungen von Thilo Elsner, Leiter des IUZ (Volkssternwarte), der mit „Inspektor M. Theo Sat" durch die Schulen zieht und das Thema Klimawandel behandelt.

Erste Informationen, wie die Pflanzungen am 10. November , ab 10 Uhr am Herbergsweg (nahe Naturfreundehaus) ablaufen werden, gibt es diesen Samstag (13.), ab 10 Uhr, am Infostand vor der kath. Kirche an der Hattinger Straße.