Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bürgerumfrage: keine neuen Baugebiete

NORDKIRCHEN "Wir müssen uns vom Bauboom verabschieden", sagten Ulrich Nölkenbockhoff (SPD), Heinz-Jürgen Lunemann (UWG) und Meinhard Tegeler (Grüne) übereinstimmend. Diese Konsequenz zieht die Gruppe Pro Nordkirchen aus ihrer Bürgerumfrage. Am Donnerstag,15. August, stellten die Orts- und Fraktionsvorsitzenden der zur Gruppe gehörenden Parteien die Ergebnisse dieser Umfrage vor.

Bürgerumfrage: keine neuen Baugebiete

<p>Baugebiet Kolpingstraße Nord in Capelle: Auch hier, so die Gruppe Pro Nordkirchen, laufe die Vermarktung der Immobilien sehr schleppend. Münch</p>

Gruppensprecher Adi Scheuer (FDP) machte zu Beginn die Beweggründe deutlich: "Wir wollten damit wieder ein Stück Bürgerbeteiligung einführen, die in unserer Gemeinde in den letzten Jahren zu kurz gekommen ist."Fragen nach Altersgruppen ausgewertet

203 Bürger haben sich an der Umfrage beteiligt. Ausgewertet hat die Gruppe die Antworten auf ihre vier Fragen nach drei Altersgruppen getrennt: bis 30, 31 bis 60 und über 60 Jahre. Vergeben werden konnten Schulnoten von 1 (stimme voll zu) bis 6 (stimme gar nicht zu).

Frage 1: "Ist Nordkirchen familienfreundlich?" Hier votierte in der Altersgruppe 31 bis 60 nur ein Drittel mit gut oder sehr gut und immerhin 15 % mit mangelhaft oder ungenügend. Insgesamt ergab sich ein Notendurchschnitt aller Befragten von 2,9. Dazu Adi Scheuer: "Befriedigend ist nicht schlecht, aber verbesserungsbedürftig. Vor allem weil die meisten Bürger, die Nordkirchen verlassen, im Alter zwischen 31 und 60 sind."

Frage 2 : "Sollten noch mehr Baugebiete in unserer Gemeinde ausgewiesen werden?" Hier sah sich die Gruppe Pro Nordkirchen überraschend deutlich bestätigt. 83 % aller Befragten sprach sich gegen neue Baugebiete aus. In der Altersklasse der 31- bis 60-Jährigen sogar 90 %. Die Gruppe garnierte das mit weiteren Zahlen. So gebe es in Nordkirchen zurzeit 200 Baugrundstücke zu kaufen. Im Jahr 2007 seien aber nur neun veräußert worden.

In Frage 3 erkundete die Gruppe die Wichtigkeit bestimmter Themen in der Kommunalpolitik. Dabei kam folgende Rangfolge heraus: 1. Kinder- und Jugendpolitik, 2. Schule und Bildung, 3. Familienpolitik, 4. Natur- und Umweltschutz, 5. Verkehrspolitik/ÖPNV, 6. Wirtschaftsförderung, 7. Sozialpolitik, 8. Kulturpolitik, 9. Baupolitik. In der Altersgruppe 31 bis 60 Jahre war die Reihenfolge identisch mit dem Durchschnitt. In den beiden anderen Gruppen wurden die Akzente etwas unterschiedlich gesetzt. Für die Jüngeren sind Kinder-, Jugend- und Familienpolitik am wichtigsten, gefolgt von Schule und Bildung. Die über 60-Jährigen stellen Schule und Bildung nach oben. Danach folgen Wirtschaft und Umweltschutz. Die Gruppe Pro Nordkirchen will daraus ihre Schlüsse ziehen und die Bürger künftig stärker in die politische Meinungsbildung einbeziehen.

Frage 4:  "Was kann man in Nordkirchen besser machen?" Hier gab es eine große Bandbreite von Anregungen. Diese Aussagen will die Gruppe nach Themenfeldern getrennt im Internet veröffentlichen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Ortslandwirt in Nordkirchen

Was macht eigentlich ein Ortslandwirt?

Nordkirchen Seit 24 Jahren ist Herbert Lütke Holz Ortslandwirt in Nordkirchen. Gerade wurde er für die nächste Amtszeit bestätigt. Bei seiner Arbeit geht es oft um Vermittlung zwischen den Landwirten und der Landwirtschaftskammer. Doch seine Aufgaben sind noch vielfältiger.mehr...

Pläne für den Capeller Dorfpark

Um diese sechs Projekte kümmert sich der Dorfverein im Moment

Capelle Rund um den Capeller Dorfpark wird sich in diesem Jahr einiges verändern. Das Dorfgemeinschaftshaus soll kommen und der Dorfverein hat zusätzlich noch weitere Projekte vorgestellt.mehr...

Staubsaugerautomaten aufgebrochen

Diebe knacken Staubsaugerautomaten in Selm, Olfen und Nordkirchen

Selm/Olfen/Nordkirchen Unbekannte Täter haben Staubsaugerautomaten an Tankstellen in Olfen, Nordkirchen und Selm aufgebrochen und Geld gestohlen. In Olfen kehrten sie an einen Ort sogar ein zweites Mal zurück.mehr...

Nach Sturm Friederike in Nordkirchen

Versicherung übernimmt nicht den ganzen Schaden am Hallenbad

Nordkirchen. Das durch das Orkantief Friederike beschädigte Hallenbaddach im Schlosspark in Nordkirchen ist notdürftig repariert worden. Doch noch weißt die Gemeinde nicht, wie hoch der Schaden an dem Gebäude ist. Wie hoch er auch sein wird, ganz zahlen wird die Versicherung nicht. mehr...

Nordkirchener Jugendliche im Einsatz für den guten Zweck

Firmlinge machen mit bei der „Aktion 1 Plus“

Nordkirchen Firmlinge der St.-Mauritius-Gemeinde haben am Samstag dafür gesorgt, dass viele Nordkirchener mehr einkauften, als eigentlich geplant. Das hatte einen besonderen Grund.mehr...

Keniahilfe Nordkirchen

Große Hilfe für Menschen vor Ort

Nordkirchen Seit über vier Wochen ist der Verein Keniahilfe Nordkirchen in Afrika. Mitglied Wolfgang Hülsbusch ist mittlerweile wieder zurück und berichtet von seinen Erfahrungen. Ein Erlebnis ist ihm dabei besonders in Erinnerung geblieben.mehr...