Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Bürokratie verwirrt Kitas

19.06.2018
Bürokratie verwirrt Kitas

Übernachtungen in Kitas – erlaubt oder nicht? dpa © picture alliance / dpa

Es herrscht Verwirrung in der Kita Heilige Familie in Lünen-Süd. Eigentlich wollte die Leiterin Marianne Schlienkamp im Juli die jährliche Übernachtungs-Party für die Kinder veranstalten. Doch in dieser Woche kam die Nachricht, dass Übernachtungen in Kitas nicht mehr erlaubt sind. Schlienkamp weiß noch nicht, was sie jetzt tun soll.

Nicht nur die Lüner Kitas sind verwirrt, in ganz Nordrhein-Westfalen geht es vielen ähnlich. Ausgelöst wurde die Diskussion in Wuppertal. Die Stadt hat beim Land NRW nachgefragt, was beachtet werden muss, wenn Kinder in der Kita schlafen. Die Antwort des Bau-Ministeriums war: Übernachtungen in Kitas müssen aus Sicherheitsgründen immer erst genehmigt werden.

Seitdem hat auch die Stadt Lünen viele Fragen von Kitas erhalten, die sich nicht mehr sicher sind, ob sie eine Pyjama-Party schmeißen dürfen oder nicht. Die Stadt hat sich aber etwas überlegt: Kitas sollen der Feuerwehr Bescheid sagen, wenn sie eine Übernachtungs-Party veranstalten. Die weiß dann Bescheid, dass Menschen im Haus sind und kann im Notfall schneller handeln. Die Stadt sagt dazu, dass aber generell alle Kitas einmal im Jahr durch die Feuerwehr geprüft werden. Vielleicht kann die Kita Heilige Familie so doch noch die beliebte Pyjama-Party veranstalten.

Victoria Maiwald

Anzeige