Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bundesbank: Kräftiger Aufschwung geht weiter

Frankfurt/Main. Die deutsche Wirtschaft steht nach Einschätzung der Bundesbank unter Volldampf.

Bundesbank: Kräftiger Aufschwung geht weiter

Auf dem Bau ist die Nachfrage so groß, dass manche Firmen Aufträge nicht zügig abarbeiten könnten. Foto: Patrick Pleul

„Der kräftige Aufschwung der deutschen Wirtschaft dürfte sich im ersten Vierteljahr 2018 fortsetzen“, schreibt die Notenbank in ihrem am Montag veröffentlichten Monatsbericht März.

„Getragen von ausgesprochen umfangreichen Aufträgen, die bei den Unternehmen in der zweiten Hälfte des abgelaufenen Jahres eingegangen waren, bleibt die Industrie die Triebfeder der konjunkturellen Entwicklung.“

Allerdings sei in einigen Branchen - etwa auf dem Bau - die Nachfrage so groß, dass es bereits zu „beträchtlichen Kapazitätsengpässen“ komme und Firmen Aufträge nicht zügig abarbeiten könnten: „Daher dürfte der Beitrag der Baubranche zur gesamtwirtschaftlichen Expansion im laufenden Quartal allenfalls verhalten ausfallen.“

Angefeuert wird der Aufschwung weiter vom privaten Konsum, der dank der historisch günstigen Lage auf dem Arbeitsmarkt vergleichsweise stark ist. Hier sieht die Bundesbank vorerst kein Ende der positiven Entwicklung. Die Volkswirte der Notenbank sehen sogar gute Chancen für weiter sinkende Arbeitslosenzahlen. Das vergangene Jahr hatte Europas größter Volkswirtschaft mit 2,2 Prozent das stärkste Wachstum seit 2011 beschert.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

Ex-Sparkassenchef Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht

München. Eigentlich sollte Georg Fahrenschon an diesem Donnerstag in München wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung auf der Anklagebank Platz nehmen. Doch nun kommt es zu einer neuen Wendung in dem Fall des Ex-Sparkassenchefs.mehr...

Wirtschaft

Airbus bringt Eurofighter als Tornado-Nachfolger ins Spiel

Berlin. Als möglichen Nachfolger für das in die Jahre gekommene Kampfflugzeug Tornado bei der Bundeswehr bringt Airbus den Eurofighter in Stellung. Gemeinsam mit der Eurofighter GmbH übergab der europäische Flugzeugbauer sein Angebot, den Eurofighter weiter zu entwickeln.mehr...

Wirtschaft

Innogy-Chef Tigges: Viele offene Fragen bei RWE/Eon-Deal

Essen. Der Chef des vor der Zerschlagung stehenden Energiekonzerns Innogy, Uwe Tigges, sieht bei dem Deal zwischen RWE und Eon noch viele offene Fragen. Die meisten Details seien weiterhin offen, sagte der Manager bei der Innogy-Hauptversammlung in Essen.mehr...

Wirtschaft

Ifo-Geschäftsklima trübt sich fünften Monat in Folge ein

München. Die Stimmung in den deutschen Unternehmen hat sich im April den fünften Monat in Folge eingetrübt. Das Geschäftsklima fiel um 1,2 Punkte auf 102,1 Zähler, wie das Ifo-Institut in München mitteilte.mehr...