Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bundespräsident

Bundespräsident

Der Zustand der EU und der Klimawandel, vor allem aber das Verhältnis zu Russland sind die Themen des Bundespräsidenten bei seinem Besuch in Finnland. Auch die Berliner Politik lässt ihn nicht ganz los.

Probleme auf dem Land gibt es viele: Schulen schließen, Arztpraxen machen dicht, und der Bus kommt auch nicht mehr. Der Bundespräsident hat das Thema zu einem Schwerpunkt seiner Amtszeit gemacht. In der

Früher kamen nur hohe Staatsgäste hier herein. Heute öffnet der Bonner Amtssitz des Bundespräsidenten nun auch für Bürger. Frank-Walter Steinmeier stellt sich dort am Nachmittag Fragen von Bürgern.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am Sonntag Tausende Besucher beim Tag der offenen Tür in seinem Bonner Amtssitz, der Villa Hammerschmidt, begrüßt. Das Bundespräsidialamt sprach von 12 500 Gästen.

Eine Ausstellung über Verschwörungstheorien wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im kommenden Jahr im ehemaligen Kloster Dalheim bei Paderborn eröffnen. Das habe der künftige Schirmherr der Ausstellung

Seit knapp 15 Monaten ist Steinmeier Bundespräsident. Die Außenpolitik liegt dem ehemaligen Chefdiplomaten immer noch sehr am Herzen - wie könnte es anders sein. In der Ukraine will er nun aber andere

Nicht in jeder Beziehung ist die Schweiz für den deutschen Bundespräsidenten ein Vorbild. Regelmäßige Volksabstimmungen hält er nicht für ein gutes Modell. Viel mehr Sorgen aber macht Steinmeier die Entwicklung in China.

Als letzte Station seiner Deutschlandreise zur beruflichen Bildung hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Freitag eine Gesamtschule in Dortmund besucht. Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich am Freitag in Essen über ein Pilotprojekt informiert, bei dem 22 Flüchtlinge zu Arzthelfern ausgebildet werden. 19 von ihnen machen zunächst ein einjähriges

Mangelnde Wertschätzung, schlecht ausgestattete Berufsschulen, zu wenig Durchlässigkeit: Das duale Ausbildungssystem in Deutschland hat trotz aller Fortschritte viele Baustellen. Bundespräsident Steinmeier

Dem Bundespräsidenten ist es ein wichtiges Anliegen, der „First Lady“ auch: Ein Ausbildungssystem, das möglichst jedem eine Chance bietet. Die Realität ist davon noch ein Stück entfernt.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat dazu aufgerufen, sich auf kommunaler Ebene politisch zu engagieren. „Wir brauchen Menschen, die bereit sind, vor Ort Verantwortung zu übernehmen“, sagte Steinmeier

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am Dienstag seinen zweitägigen Antrittsbesuch in Nordrhein-Westfalen fortgesetzt. In Duisburg besuchte das Staatsoberhaupt am Vormittag eine Grundschule im

In der Diskussion um den umstrittenen Aufnahmestopp für Ausländer bei der Essener Tafel hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu Respekt für die Ehrenamtler aufgefordert. Er könne und wolle „diesen

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am Montag seinen offiziellen Antrittsbesuch in Nordrhein-Westfalen begonnen. Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender wurden vor der Staatskanzlei in Düsseldorf

Lange hat es gedauert, nun ist es so weit: Der Vertrag für eine neue schwarz-rote Regierung ist unterschrieben. Am Mittwoch wollen Union und SPD die Kanzlerin wiederwählen. Dann soll es an die Arbeit gehen.

Neuer Versuch: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier stattet seiner Heimat Nordrhein-Westfalen einen ersten offiziellen Besuch ab. Ein erster Versuch war wegen der geplatzten Jamaika-Sondierungen abgesagt worden.

Quälende Monate sind seit der Bundestagswahl vergangen - endlich soll in der kommenden Woche eine Regierung stehen. Der Bundespräsident hat die Weichen gestellt. Auch weitere Ministernamen stehen jetzt fest.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier holt Mitte März seinen offiziellen Antrittsbesuch in Nordrhein-Westfalen nach. Er hatte die Reise im November verschoben, nachdem in Berlin die Sondierungen von

Vor dem Start der Winterspiele in Südkorea wachsen die Hoffnungen auf Entspannung mit dem Nachbarn im Norden. Für Südkoreas Staatschef ist die deutsche Wiedervereinigung Vorbild. Der Bundespräsident hat

Deutschland und Japan sind enge Freunde und Verbündete. Das heißt nicht, dass es keine Meinungsunterschiede gibt. Premier Abe und Bundespräsident Steinmeier demonstrieren aber Geschlossenheit - vor allem

Das Schicksal syrischer Flüchtlinge bestimmt auch den Besuch des Bundespräsidenten im Libanon. Dort wird über eine Rückkehr der Geflüchteten in ihre Heimat debattiert. Da zeigt sich Steinmeier skeptisch.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat bei seinem Neujahrsempfang die Stärke der Demokratie hervorgehoben - auch in Zeiten einer schwierigen Regierungsbildung.

Weit verbreitetes Ohnmachtsgefühl und eine schleppende Regierungsbildung: Der Bundespräsident sieht viele Quellen von Verunsicherung - und versucht, Mut zu machen.

Regionen unter Abwanderungsdruck, verbreitetes Ohnmachtsgefühl und eine schleppende Regierungsbildung: Der Bundespräsident sieht viele Quellen von Verunsicherung - und versucht, in seiner Weihnachtsansprache

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich mit obdachlosen Menschen in Berlin getroffen. „In einer solchen Stelle zeigt sich wie in einem Brennglas, was auch in einem reichen Land wie Deutschland

Ghana gilt als politisch stabil, wirtschaftlich geht es besser als in den meisten Ländern Westafrikas. Und doch machen sich auch von hier viele Tausend Menschen auf den Weg nach Europa. Der Bundespräsident

Auf dem Weg in eine mögliche Neuauflage der großen Koalition machen die Jusos weiter gegen das Bündnis mobil und starten eine Unterschriftenaktion. CDU-Vertreter fordern hingegen weitere Gespräche mit der SPD.

Als früherer Außenminister und jetziger Bundespräsident kennt Frank-Walter Steinmeier viele Berühmtheiten. Sein Besuch in Großbritannien war aber etwas Besonderes: Er speiste mit der Queen.

Die SPD kann kaum Luft holen. Nächste Woche sitzt Parteichef Schulz schon in Schloss Bellevue mit Kanzlerin Merkel und CSU-Chef Seehofer zusammen. Der Bundespräsident will es so. Vieles scheint in Richtung

Alle noch einmal nachdenken: Das ist das Mindeste, was der Bundespräsident von den Parteien verlangen kann. Vor allem von der SPD, in der Steinmeier Jahrzehnte zuhause war. Seine Botschaft: Die einfachste

Wegen des Abbruchs der Sondierungsgespräche für eine Jamaika-Koalition hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier seinen für Montag und Dienstag geplanten Besuch in Nordrhein-Westfalen verschoben. Das

Empfänge, Goldene Bücher und immer wieder Hände schütteln: Bundespräsident Steinmeier kommt zum Antrittsbesuch nach NRW. Die Brennpunkte spart er sich für den zweiten Besuchstag auf.