Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Bundestrainer Rödl muss auf Theis und Zipser verzichten

Leipzig. Basketball-Bundestrainer Henrik Rödl muss in den nächsten beiden Länderspielen gegen Österreich und Serbien wohl auf die NBA-Spieler Daniel Theis (Boston Celtics/Meniskusriss) und Paul Zipser (Chicago Bulls/Fußverletzung) verzichten.

Bundestrainer Rödl muss auf Theis und Zipser verzichten

Muss auf zwei Leistungsträger verzichten: Basketball-Bundestrainer Henrik Rödl. Foto: Hendrik Schmidt

„Sie werden wahrscheinlich nicht zur Verfügung stehen, das ist schade. Es haben alle Spieler, mit denen ich gesprochen habe, eine große Motivation, in der Nationalmannschaft dabei zu sein. Es sind aber immer welche verletzt“, sagte Rödl bei einer Pressekonferenz in Leipzig. Dafür kann Maximilian Kleber (Dallas Mavericks) spielen: „Er ist dabei, er hat zugesagt.“

Die deutsche Mannschaft empfängt am 29. Juni in Braunschweig zunächst Österreich, um dann drei Tage später in Novi Sad auf Gastgeber Serbien zu treffen. Am 16. September spielt das deutsche Team um NBA-Star Dennis Schröder (Atlanta Hawks) in Leipzig im zweiten Qualifikationsspiel der zweiten Runde. Drei Tage nach der ersten Begegnung könnte damit bereits mindestens eine Vorentscheidung in Sachen WM-Teilnahme fallen. „Wir haben in den ersten vier Spielen viel Selbstvertrauen getankt. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir uns für die WM qualifizieren können“, sagte Rödl.

In zwei Runden kämpfen insgesamt 32 europäische Teams um die zwölf Tickets für die WM vom 31. August bis zum 15. September 2019 in China. Sollte sich das deutsche Team qualifizieren, wäre dies die erste Teilnahme seit 2010. Bislang hat das Rödl-Team alle vier Spiele gegen Georgien, in Österreich, gegen Serbien und in Georgien gewonnen und steht damit vor den Serben an der Tabellenspitze der Gruppe G.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Basketball

Skyliners Frankfurt holen Vargas von ALBA Berlin

Frankfurt/Main. Die Frankfurter Skyliners haben Akeem Vargas vom deutschen Basketball-Vizemeister ALBA Berlin verpflichtet. Der 28-jährige Shooting Guard ist der erste Neuzugang und erhält einen Zweijahresvertrag, teilte der Bundesligist mit.mehr...

Basketball

Basketball-Meister Bayern hofft auf Rückkehr von Zipser

München. Der FC Bayern hofft auf eine Rückkehr von Paul Zipser nach München, falls dieser in der nächsten Saison nicht mehr in der nordamerikanischen Basketball-Eliteliga NBA spielt.mehr...

Basketball

Deutsche Basketballer in WM-Quali mit Schröder und Kleber

Berlin. Mit den NBA-Profis Dennis Schröder und Maximilian Kleber bestreiten die deutschen Basketballer die nächsten beiden Qualifikationsspiele für die Weltmeisterschaft im nächsten Jahr in China.mehr...

Basketball

Bamberger Überraschung: Künftig Verzicht auf Euroleague

Bamberg. Die Basketballer von Brose Bamberg werden künftig nicht mehr in Wettbewerben der Euroleague-Organisation antreten und haben stattdessen mit der Champions League des Weltverbands FIBA einen langfristigen Vertrag abgeschlossen.mehr...

Basketball

Bayern-Basketballer zurück auf Liga-Thron

München. Das war eine Machtdemonstration zum Abschluss: Der FC Bayern ist Basketball-Meister und freut sich auf wilde Double-Party-Tage in München. Gegen ALBA Berlin ließen die Gastgeber im Showdown nichts anbrennen. Aber just die Zukunft des Meistertrainers ist offen.mehr...

Basketball

Bayern wirbelt gegen ALBA zum Meistertitel und Double

München. Der FC Bayern hat sich spektakulär zum Meistertitel in der Basketball-Bundesliga geworfen. Im entscheidenden Finale gegen ALBA ließen die Münchner keine Zweifel am Triumph. Den Berlinern reichte auch eine wiedergewonnene Treffsicherheit von draußen nicht.mehr...