Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

CCleaner mit Virenscanner - bei Installation abwählen

Berlin. Ein Doppelpack aus CCleaner und Virenscanner klingt erst einmal nach einem attraktiven Angebot. Doch wer bereits einen Virenscanner installiert hat, kann mit einem zweiten wenig anfangen. Wie nutzt man also nur das Aufräumprogramm?

CCleaner mit Virenscanner - bei Installation abwählen

Zwei Virenscanner auf einem Rechner vertragen sich oft nicht gut. Wer daher auf den Virenscanner des CCleaner verzichten möchte, kann ihn bereits bei der Installation entfernen. Foto: Sebastian Kahnert/dpa

Die bekannte Software CCleaner Free zum Entrümpeln des PCs wird neuerdings mit einem Virenscanner im Schlepptau zum Download angeboten. Die beiden Programme lassen sich jedoch auch wieder trennen.

Beim Start der Installation sollten Nutzer darauf achten, ganz unten im Dialogfenster das Häkchen bei „Get Avast Free Antivirus“ zu entfernen, wenn sie den Scanner nicht mitinstallieren möchten. Das dürfte bei den meisten der Fall sein, etwa weil sich zwei nebeneinander installierte Virenscanner oft nicht gut vertragen. Grund für das Huckepack-Angebot ist die Übernahme des CCleaner-Entwicklers Piriform durch Avast Software im Sommer.

Der CCleaner macht durch das Löschen von unnötigem Datenballast Speicherplatz frei und entrümpelt zur Systembeschleunigung die Registry genannte Registrierungsdatenbank von Windows. Im September geriet der CCleaner in die Schlagzeilen, weil eine Version des Programms vorübergehend mit einer Schadsoftware-Komponente verseucht war, nachdem Hacker sich Zugang zum Download-Server verschafft hatten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Digitales

Ritter mit Rost im Getriebe: „Kingdom Come: Deliverance“

Berlin. Keine Drachen, keine Magie, keine Macht: Ein neues Rollenspiel will ohne den ganzen fantastischen Schnickschnack auskommen und ein authentisches Leben im Mittelalter zeigen. Dabei stolpert es allerdings über einige - nicht nur technische - Probleme.mehr...

Digitales

„Geofencing“: Wie Händler Smartphones für Werbung nutzen

Berlin. Das Smartphone wird für den stationären Handel immer wichtiger. Unternehmen arbeiten an Methoden, das Gerät für Werbung im Geschäft nutzbar zu machen. Meist werten die Unternehmen die Daten anonymisiert aus - doch langfristig könnten sie andere Ziele haben.mehr...

Digitales

Indische Zeichen: Updates für iOS und macOS lösen Problem

Cupertino. Ein paar Zeichen in indischer Schrift - und die App versagt den Dienst? Sowas erleben aktuell Nutzer von iOS-Geräten. Apple hat nun ein Update veröffentlicht, das dieses lästige Problem beheben soll.mehr...

Digitales

Windows zurücksetzen kann wichtige Daten kosten

Hannover. Auch wenn sie sich eine bessere Performance erhoffen, sollten Windows-Nutzer ihren PC nicht zurücksetzen. Alle Daten, die nicht im Benutzerprofil gespeichert wurden, könnten dabei verloren gehen.mehr...

Digitales

Per Handynummer weltweit auch ohne Mobilfunk erreichbar

Düsseldorf. Mit der Satellite-App von Sipgate können Handynutzer weltweit Anrufe empfangen, ohne dass dafür ein Mobilfunknetz erforderlich ist. Im kostenlosen Angebot sind auch 100 Freiminuten im Monat enthalten.mehr...

Digitales

Tüftler-Neuauflagen von „Fallout 3“ und „Fallout New Vegas“

Berlin. Tüftler haben sich „Fallout 3“ und „Fallout New Vegas“ vorgeknöpft, um sie grafisch aufzufrischen. Die Mods werden nur auf dem PC laufen. Ein Veröffentlichungstermin steht noch aus.mehr...