Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Cacau zieht es wieder nach Deutschland

Berlin (dpa) Der frühere Fußball-Nationalstürmer Cacau und Japans Zweitligist Cerezo Osaka gehen in Zukunft getrennte Wege.

Cacau zieht es wieder nach Deutschland

Cacau hat seinen Vertrag mit Cerezo Osaka aufgelöst. Foto: Andreas Gebert

Der 34-Jährige und sein Club hätten sich darauf geeinigt, den ursprünglich bis zum 30. Juni befristeten Vertrag vorzeitig aufzulösen, teilte sein Berater mit. Dazu habe sich der 23-malige Nationalspieler entschieden, nachdem vereinbart worden war, das Arbeitspapier nicht zu verlängern. «Mein Wunsch ist es, dass ich in der kommenden Saison nochmals für einen Verein möglichst in der ersten Liga eines Landes spielen kann», sagte Cacau. In den nächsten Tagen werde er nach Deutschland zurückkehren, erklärte der Ex-Stuttgarter.

Homepage von Cacau

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

3. Liga

VfB II bleibt Vorletzter - Aue und Großaspach souverän

Rostock (dpa) Auch mit dem ehemaligen Nationalstürmer Cacau findet der VfB Stuttgart II nicht in die Erfolgsspur. In Würzburg reicht es nur zum 0:0. Die Bubis bleiben Vorletzter. Hinter Dresden positionieren sich Aue und Großaspach als derzeit heiße Kandidaten für den Aufstieg.mehr...

3. Liga

Ex-Nationalspieler Cacau hilft beim VfB Stuttgart II aus

Stuttgart (dpa) Der ehemalige Nationalspieler Cacau kehrt zum VfB Stuttgart zurück. Der 34 Jahre alte gebürtige Brasilianer hilft der abstiegsbedrohten Drittliga-Mannschaft des schwäbischen Fußball-Bundesligisten im Kampf um den Klassenerhalt.mehr...

Internationaler Fußball

Cagliari holt Uruguayer Lopez zum zweiten Mal als Trainer

Cagliari (dpa) Nach der Trennung von Massimo Rastelli hat der italienische Fußball-Erstligist Cagliari Calcio zum zweiten Mal den Uruguayer Diego Lopez als Trainer verpflichtet. Lopez hat einen Vertrag bis 2019 unterzeichnet.mehr...

Internationaler Fußball

Fink glaubt an baldige Gespräche über ÖFB-Teamchef-Posten

Wien (dpa) Der aussichtsreichste Kandidat für den Posten des Teamchefs von Österreichs Fußball-Nationalmannschaft, Thorsten Fink, hält sich weiter bedeckt.mehr...