Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Cadets hauen auf Amboss aus Remscheid

American Football

Die Footballer der Bochum Cadets blicken aus sportlicher Sicht auf eines der schwächsten Jahre. Seit dem ersten Spieltag sitzen sie im Tabellenkeller und die Chancen auf den Klassenerhalt werden mit jeder Niederlage kleiner.

BERGEN

26.08.2010
Cadets hauen auf Amboss aus Remscheid

Die Bochum Cadets setzen am Sonntag ihre Saison in der Regionalliga fort.

Rechnerisch ist die Regionalliga 2011 weiterhin möglich. Dazu müssen die ausstehenden drei Partien jedoch gewonnen werden und die direkten Vergleiche gegen die Teams aus Remscheid, Bielefeld und Dortmund zu Gunsten der Cadets ausfallen. Dass das keine Utopie ist zeigen die stets knappen Ergebnisse von einem Touchdown Unterschied.

Beginn der Endspielserie ist am Sonntag (29.) ab 15 Uhr auf dem Schultenhof. Der Bergische Amboss aus Remscheid wird zu Gast sein. Dabei hat sich der Aufsteiger als echte Gefahr für die renommierten Teams der Liga entwickelt und belegt zurzeit Tabellenplatz zwei. Die Cadets sind nicht nur gewarnt, sondern gehen mit der schwächeren Position in die Begegnung. Cadets Head Coach Yves Thissen sieht dennoch Chancen für sein Team: "Wir haben in Remscheid 15:22 verloren und uns diese Niederlage damals redlich erarbeitet. Die Abstimmung ist nun deutlich verbessert und wir sind näher zusammen gerückt!"

Anfangs waren die Verantwortlichen in Bochum davon ausgegangen, ein absolut konkurrenzfähiges Team auf die Beine gestellt zu haben. Man war mit über 50 Spielern gestartet, doch im weiteren Verlauf hat sich der Kader an manchen Stellen eklatant ausgedünnt, was Trainingsabläufe und Spiele empfindlich beeinträchtigt hat.

Am Sonntag werden die Cadets mehr als je zuvor ihren Siegeswillen zeigen müssen. Um den Heimvorteil nutzen zu können, hoffen sie auf rege Unterstützung ihrer Fans. Der Eintritt ist ab 14 Uhr möglich.