Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Cadets ziehen Vampiren den Zahn

American Football

Im ersten Footballspiel "unter Wasser" setzten sich die Bochumer Footballer gegen Vorjahresaufsteiger Aachen Vampires mit 30:20 durch. Damit machten die Cadets in der Tabelle Boden gut und stehen zurzeit mit den Dortmund Giants punktgleich auf Platz vier.

BOCHUM

05.06.2012
Cadets ziehen Vampiren den Zahn

Cadets-Quarterback Sebastian Gollan (links) führte seine Mannschaft zum Sieg über Aachen.

Trotz des Wetters legten die Cadets gut los und beendeten die ersten Angriffsversuche der Gäste zügig. Dabei standen sich die Vampires zudem oft selber im Weg und fingen die guten Pässe ihres Quarterbacks Tobias Jarmuzek häufig nicht. Die Cadets arbeiteten in allen Bereichen konsequent und brachten im zweiten Spielviertel die ersten Punkte durch Ballträger Mike Barnstorf ins Ziel.

Im weiteren Verlauf legte Cadets Quarterback Christian Gollan einmal selber und einmal per Passspiel auf Robin Spanke nach. Lennart Gödde und Michael Wetzel sammelten die Extrapunkte ein und auch die Defense erzielte nach einem Tackling in der Endzone der Gegner zwei Punkte zum Safety. Plötzlich stand es 23:0 und die Cadets sahen frühzeitig wie der Sieger des Spiels aus.

Aachen gibt nicht auf

Doch Aachen gab sich niemals geschlagen und brachte einen unglaublichen Pass auf Nils Heidingsfeld über gut 80 Yards zum Touchdown an. Nach der Pause vergaben die Bochumer die Chancen, den Sack frühzeitig zuzumachen, und mussten einen weiteren Touchdown zum 23:13 hinnehmen.

278 Yards Raumgewinn

Das erneut starke Bochumer Laufspiel war insgesamt aber für 278 Yards Raumgewinn verantwortlich und immer wieder erzielten Barnstorf, Benjamin Werdelmann und Sebastian Winkler neue First Downs. Erneut war es Barnstorf, der die Endzone fand und zum 30:13 erhöhte. Im letzten Spielviertel erhöhten die Rheinländer noch auf 30:20, aber die Punkte blieben in Bochum.

Die Mienen waren dennoch bei vielen Cadets angespannt. Zu viele Gelegenheiten hatte man leichtfertig vergeben und den Gegner bei tiefen Pässen zu gut aussehen lassen. So zeigte sich Head Coach Thissen eingeschränkt zufrieden: "Wir haben nicht heraus geholt, was drin war. Es gab ein paar Situationen, die ich jetzt wohl anders entschieden hätte. Aber wir haben die Punkte festgehalten und werden uns gewissenhaft auf das Rückspiel gegen Remscheid vorbereiten."

Bereits am Samstag (9.) treten die Cadets erneut an. Kick Off gegen Remscheid Amboss am Schultenhof ist um 15 Uhr. Und die Cadets wollen aus dem Hinspiel noch etwas richtig stellen.