Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

20.000 Euro Sachschaden durch Küchenbrand

Feuerwehreinsatz an der Wartburgstraße

In der Nacht zu Mittwoch ist ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus an der Wartburgstraße ausgebrochen. Der Brand entstand in der Küche einer Wohnung. Brandermittler haben ihre Arbeit aufgenommen, denn die Ursache ist bislang unklar.

Habinghorst

, 04.04.2018
20.000 Euro Sachschaden durch Küchenbrand

Die Feuerwehr wurde in der Nacht zu Mittwoch zu einem Brand an der Wartburgstraße gerufen.

Ein Zimmerbrand sorgte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch an der Wartburgstraße für Arbeit bei Polizei und Feuerwehr. In einer Küche einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses war um kurz vor 3 Uhr in der Nacht ein Brand ausgebrochen.

Verletzt wurde bei dem Brand in dem viergeschossigen Gebäude glücklicherweise niemand. „Alle 19 Hausbewohner hatten bei unserem Eintreffen schon das Haus verlassen und sich im Hinterhof aufgehalten“, sagt Polizeisprecherin Ramona Hörst.

23 Feuerwehrleute im Einsatz

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten unter schwerem Atemschutz den Brand. Die Feuerwehr war mit 23 Einsatzkräften vor Ort. Neben den hauptamtlichen Kräften waren auch die Freiwillige Feuerwehr Henrichenburg und Habinghorst im Einsatz. Die Bewohner konnten danach zurück in ihre Wohnung. „Nach ersten Einschätzungen unserer Brandermittler sind durch den Brand und das Löschwasser etwa 20.000 Euro Sachschaden entstanden“, so Hörst.

Jetzt lesen

Die Brandursache sei noch unklar. „Wir haben keine konkreten Hinweise auf Brandstiftung aber es ist noch alles offen“, sagte Hörst auf Anfrage. Ein Brandermittler ist im Einsatz.

Lesen Sie jetzt