Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Aus Spektrum wird MT-one

Castrop-Rauxel Ende Januar sind die rockigen Spektrum-Zeiten vorbei. Am 29. Februar und 1. März wollen die neuen Pächter durchstarten, die Disco MT-one (MT steht für Music Town) eröffnen.

14.12.2007

Aus Spektrum wird MT-one

<p>Auch vom Äußeren des alten Spektrums wird nicht mehr viel bleiben. Geplant ist eine Rundumerneuerung. Archiv</p>

Mit der Immobilie liebäugeln Thomas Corso und sein Geschäftspartner Jego seit einem Jahr, um daraus eine Spedition zu machen. "Wir platzen hier aus allen Nähten", sagt Thomas Corso, Inhaber der Spedition MC-Kurier an der Wartburgstraße 237. Im Zuge ihrer Überlegungen und in Gesprächen mit Spektrum-Besitzer Ludger Seck sei den beiden aber klar geworden, dass die Immobilie eigentlich viel zu schade ist, um daraus eine Spedition zu machen.

Gute Kontakte

Aus den Gegebenheiten, Bühne und Equipment ließe sich doch etwas machen, waren sie sich einig. "Wir haben gute Kontakte zu Veranstaltern und kennen viele Leute - ein Versuch ist es wert", meint Jego. Der 47-Jährige hat als Türsteher im Spektrum gearbeitet, legt seit 20 Jahren als DJ auf und hat 1985 den Sound-Treff gegenüber von Erin gehabt. Heute ist er für den Fuhrpark und die Disposition bei MC-Kurier zuständig.

Ende Januar sollen die Renovierungsarbeiten beginnen, Pächter sind Thomas Corso und Jego ab dem 1. Februar. Die Eröffnung soll am 29. Februar und 1. März mit DJs und Live-Acts gefeiert werden. Auf diese Komponenten und Motto-Partys (z.B. Brasilianische Nacht, Ü-30, Polnischer Abend, Rocknacht) wollen die Betreiber verstärkt setzen, um das Haus zu füllen. Gespielt werden 80er, 90er, House, Funk und alles, was ankommt.

"Die alten Zeiten sind definitiv vorbei, wir werden moderner sein und mit der Zeit gehen", kündigt Thomas Corso an. Eine Disco-Architektin, die auch den Dortmunder zuHouse-Club gestaltet hat, soll dem Spektrum ein neues Äußeres verpassen. Geplant sind eine Cocktailbar, ein Restaurant, eine VIP-Lounge und eine Außengastronomie. "Die soll im Sommer auch während der Woche öffnen", erzählt der 36-Jährige. Das MT-one startet erst einmal freitags und samstags - sogar mit Frühstücksangebot.

Neben der großen Halle, soll auch die kleine voll genutzt werden. "Wenn unten etwas Bestimmtes läuft, können wir oben ein anderes Programm fahren. Prinzipiell wollen wir oben aber Ü-30-Publikum ansprechen", wirbt Jego. jug

Lesen Sie jetzt