Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Das Fahren hat Sergej Gejn in einer russischen Schule gelernt. Seit zwölf Jahren ist er für die Kühltransportfirma Hüttemann unterwegs. Wir haben ihn in der Serie „Ein Tag mit“ begleitet.

Castrop-Rauxel

, 21.08.2018

Hoch oben im Fahrerhaus eines schneeweißen Kühltransporters sitzt Sergej Gejn. Hinter der Schranke eines großen Fleischvermarkters wartet er auf seine erste Lieferung. Seit zwölf Jahren fährt er für das Transportunternehmen Hüttemann. Sergej Gejn stellt seinen Kaffee ab und beißt ins Frühstücksbrötchen. Aus dem Lautsprecher klingt dumpf ein Abba-Medley. Ein Wackeldackel mit Gold-Halsband scheint den Fahrer vom Armaturenbrett aus zu mustern. „Den hat mir meine Tochter geschenkt“, sagt er stolz.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt