Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Samy Schröder ist 24. Nichts außer ein Sarg hinter ihr verrät, dass sie gleich einen Toten zu seinem Grab fahren wird. Dabei war ihr schon in der Schule klar, dass sie Bestatterin wird.

Castrop-Rauxel

, 14.08.2018

Um kurz nach neun steuert Samy Schröder den Leichenwagen aus der kleinen Einfahrt des Bestattungshauses Friedrich. Sie trägt ein dunkelblaues Kleid zu schwarzen Sportschuhen, die blonden Haare streng zum Dutt zurückgebunden. Durch den Stoff schimmert ein buntes Tattoo auf ihrer Haut.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt