Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bövinghausen - Der Phantom-Stadtteil

Diskussion im Internet

BÖVINGHAUSEN Gibt es Bövinghausen als Ortsteil auf Castrop-Rauxler Stadtgebiet? Diese Frage stellen sich derzeit einige Bürger im Internet-Netzwerk Xing.

von Christoph.Witte

, 13.11.2009
Bövinghausen - Der Phantom-Stadtteil

<p>Streng genommen müsste auf diesem Ortseingangsschild an der Bövinghauser Straße als Stadtteil Bövinghausen und nicht Merklinde vermerkt werden.

Das ist doch ein Streit um des Kaisers Bart, mag man meinen. Aber so unrecht, haben die Diskutanten mit ihren Zweifeln nicht. Fakt ist: In Karten ist Bövinghausen als Ortsteil vermerkt. Beziehungsweise die Gemarkung Bövinghausen, wie es im Kataster-Deutsch korrekt heißt. Doch gefühlt sind die Bewohner zwischen Gerther Straße / Bövinghauser Straße und B 235 Merklinder. Das hat auch Xing-Mitglied Guido Baumann festgestellt. Seine Großeltern wohnten an der Gerther Straße, "aber auch sie haben sich immer als Merklinder bezeichnet". Nur gefühlte oder auch wirkliche Merklinder? Das stellt Dr. Johannes Delmere im Forum infrage.Hartnäckiger Eingabe-Erfassungsfehler

Für Andreas Frackowiak ist die Antwort zunächst klar: "Für mich bleibt Castrop-Bövinghausen ein Phantom-Stadtteil." Er vermutet einen "hartnäckigen Eingabe-Erfassungsfehler, der sich verselbstständigt hat". Und zwar im Zuge der kommunalen Neugliederung 1926.

Womit er im Ansatz richtig liegt, wie Gerd Schön vom Bauordnungsamt dieser Zeitung auf Anfrage mitteilt. "Allerdings gibt es Bövinghausen wirklich als Stadtteil in Castrop-Rauxel", klärt Schön auf. Im besagten Jahr wurde die Gemarkung Bövinghausen genau in der Mitte aufgeteilt: Eine Hälfte ging nach Dortmund, die ackerbaulichere und ältere Seite wurde zu Castroper Gebiet gerechnet. Was vielleicht erklären mag, weshalb Bövinghausen im Bewusstsein der Menschen etwas unterging.Falsche Beschilderung

Die plausibelste Erklärung dafür, dass Bövinghausen nicht als eigener Stadtteil wahrgenommen wird, liefert uns aber die Beschilderung. Ob aus Bochum-Gerthe oder aus Dortmund kommend, jedes Ortseingangsschild empfängt den Besucher mit "Stadtteil Merklinde". Ein Fehler? Streng genommen ja, meint auch Gerd Schön. Da müsse man sich wohl mit dem Ordnungsamt in Verbindung setzen, wenn man denn auf eine Änderung beharren wolle, rät Gerd Schön.

Gesagt, getan: Günther Gabka ist beim Ordnungsamt für die Straßenschilder zuständig. Eine Erklärung für die Ignoranz gegenüber Bövinghausen hat er nicht. "Die Schilder sind vor meiner Zeit aufgestellt worden." Sie zu ändern, zieht er nicht in Erwägung: "Ich finde, sie transportieren wichtigere Informationen - z.B., dass man ab hier langsamer fahren soll."

Okay, da hat er durchaus Recht. "Jedoch", meint Andreas Frackowiak bei Xing, "finde ich manches Detail in der Stadtgeschichte, zumal es hier widersprüchliche Informationen gibt, als Puzzle in der Mittagspause ganz interessant."

Lesen Sie jetzt