Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Boris Noruschat reist auf einem Kreuzfahrtschiff um die Welt

Malkursus auf hoher See

Boris Noruschat malt. Kreuzfahrtschiffe. Nichts anderes. Dabei stammt der 47-jährige nicht von der Waterkant, sondern aus Berlin. Er ist also ein echter Großstadtmensch. Jetzt steht er vor dem wohl größten Abenteuer seines künstlerischen Lebens.

HENRICHENBURG

von Von Gabriele Regener

, 26.02.2013

Aber Schiffe haben es ihm schon in der Kindheit angetan. So wundert es nicht, dass der Maler, als er mit seiner Familie in den Pott zog, seine Zelte direkt am Kanal aufgeschlagen hat. Das inspiriert zwar, doch seine Motive findet Boris Noruschat eher auf hoher See.Ziel ist die Karibik Seine Kunst kommt an. Angefangen mit Acrylbildern, auf Leinwand oder Holz, graviert er die Schiffe inzwischen auch auf Glas, fertigt Kohlezeichnungen. Und arbeitet gern auch auf Kundenwunsch. Bannt deren Erinnerung an eine tolle Kreuzfahrt auf Leinwand. Das stolze Schiff, auf dem unvergessliche Tage verbracht wurden, mal in den Fjorden im Norden, auf hoher See oder in südlichen Gefilden. Da zieht es den 47-Jährigen bald selbst hin. Ziel ist die Karibik. Noruschat hat sein Projekt "Von Castrop-Rauxel nach Kiel mit einem Umweg von 20.000 Kilometern" genannt. 20.000 Kilometer, die er an Bord der MS Delphin verbringt, und zwar als Leiter eines Malkurses.Fünf Tage Inselhopping Es war wohl ein Omen, orakelt er, dass genau dieses Schiff sein allererstes Motiv war. Und nun sein Arbeitsplatz. Der Eigner, ein Inder, ist von seiner Kunst überzeugt, hat selbst einige Werke, vor allem Gravuren, in seinem Heim.Am 9. April geht es für Boris Noruschat, der bislang mit seiner Familie eher kürzere Kreuzfahrten unternommen hat, von Düsseldorf nach Santo Domingo in der Dominikanischen Republik. Fünf Tage Inselhopping folgen. Barbados, Martinique und Antigua locken. Dann geht es über den Atlantik zu den Azoren. Ziel ist danach Lissabon, wo etliche Gäste von Bord gehen.26 Tage unterwegs Nicht aber Boris Noruschat. Er passiert zunächst die portugiesische und spanische Küste gen Norden, weiter an Frankreich vorbei, lässt England links liegen und geht erst in Deutschland von Bord. "Ich bin 26 Tage unterwegs, doch gemalt wird nur an den sieben Seetagen", erzählt er. Dazu stellt ihm der Kapitän einen Malraum zur Verfügung, doch zunächst wird mit der Maltruppe das Schiff erkundet. Ausgestattet mit Stift und Papier, wird der Blick für Details geschärft. Ab Sommer wird es auf der MS Delphin auch echte Noruschats zu kaufen geben. Dann gibt es in den Bordshops Schiffsgravuren. Für den Henrichenburger ist die Kreuzfahrt ein Höhepunkt seines Schaffens - und die Bestätigung, dass er nach einer schweren Erkrankung, die zur Frühverrentung geführt hat, wieder im Leben angekommen ist. "Die Malerei hat mir viel Kraft gegeben", sagt er.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden