Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Castrop-Rauxeler THW zog in seine neuen Räume ein

An der Industriestraße

Was seit acht Jahren geplant war, wurde am Samstag endlich Wirklichkeit. Das Technische Hilfswerk Castrop-Rauxel hat an der Industriestraße 4 in Henrichenburg auf 3106 Quadratmetern Gesamtfläche eine sehr funktionale neue Bleibe gefunden. Empfangen wurde das THW dort mit reichlich Wasser.

Castrop-Rauxel

, 12.11.2017
Castrop-Rauxeler THW zog in seine neuen Räume ein

Die Freiwillige Feuerwehr Henrichenburg empfing den Autokorso des THW mit einer riesigen Wasserfontäne. © Uschi Bläss

„Wasser marsch!“ hieß der Befehl der Freiwilligen Feuerwehr Henrichenburg am Samstag pünktlich um 10 Uhr. Die Kollegen von der Feuerwache an der Hedwig-Kiesekamp-Straße hießen die Mannschaft des THW auf ihre Art willkommen. Sie ließen die Fahrzeuge durch eine riesige Wasserfontäne fahren. Der blaue Autokorso rückte zum letzten Mal aus der alten Station an der Oskarstraße aus und zog nach einem aufwendigen Umbau in die neuen Räume ein. „Wir können beim Bauen nichts falsch gemacht haben“, stellte Bauunternehmer Heinrich Send bei der Ankunft mit Blick in zufriedene Gesichter fest.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt