Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

20 Jahre nach dem ersten Verkauf hat auf dem Gewerbegebiet Ickern I/II das letzte Grundstück einen neuen Besitzer. Eine Erfolgsgeschichte im Rückblick.

Ickern

, 02.09.2018

Nach einem schwierigen Start wurde die Vermarktung des Gewerbegebietes Ickern I/II doch noch zu einer Erfolgsgeschichte. Den ersten Kaufvertrag konnte Dr. Martina Eichenauer, Projektmanagerin der Nrw.Urban, am 7. August 1998 beurkunden, den für das letzte freie Grundstück am 9. August 2018. Also fast genau 20 Jahre später. Gekauft hatte die Nrw.Urban die rund 35 Hektar große Zechenbrache von der RAG Ende 1986. Weil es sich um eine Schachtanlage ohne Nebengewinnungsflächen handelte, gab es keine großflächige Altlastenproblematik.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt