Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Solarfibel erklärt es - Sonne macht Geld

CASTROP-RAUXEL Die Stadt setzt weiter auf erneuerbare Energien und Strom aus der Sonne: Damit die Bürger wissen, an wen sie sich in Sachen Photovoltaik und Co. wenden können, haben Stadtbetrieb EUV und Energieberatung der Verbraucherzentrale eine neue Solarfibel aufgelegt, die dritte seit April 2004.

von Von Ilse-Marie Schlehenkamp

, 07.08.2008
Die Solarfibel erklärt es - Sonne macht Geld

Diese Photovoltaik-Anlage wandert der Sonne nach.

„Sonne macht Geld“, bringt es Stadtbetriebschef Michael Werner auf den Punkt. Und demonstriert per Mausklick auf dem Bildschirm, dass die PV-Anlage auf dem Rathaus-Dach innerhalb von sieben Stunden trotz trüben Himmels 120 Euro eingespielt hat. Seit ihrer Installation vor wenigen Monaten satte 38 000 Euro.

In die neue Solarfibel haben auch Anbieterfirmen vor Ort für Wärmepumpen und Holzpellets Einzug gehalten. Das neue Kataster von PV-Anlagen, ein gemeinsames Projekt von EUV und BürgerSolar, dauert noch ein bisschen. „Wir warten noch auf Daten aus der Befliegung“, sagt Werner. Mit Hilfe dieser Daten sind geeignete PV-Standorte exakt zu erkennen – auch bei privaten Wohnhäusern. 

Hier gibt's die Fibel:

Die Solarfibel ist erhältlich beim EUV am Westring, im Rathaus und bei der Verbraucherzentrale an der Oberen Münsterstraße. Ansprechpartner beim EUV in Sachen Energie ist Sigurd Schulz, Tel. 96 863 10.

Lesen Sie jetzt