Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Diskussion um Viehmarkt geht weiter

Stellungnahme

Der Bebauungsplan für den Viehmarkt steht. Dennoch kehrt keine Ruhe ein. Jetzt meldet sich Dr. Bodo Steiner zu Wort. Der Vorsitzende des Kunst- und Gestaltungsbeirates kritisiert die Ratsmitglieder Hans-Josef Esser und Oliver Lind.

CASTROP

20.06.2012
Diskussion um Viehmarkt geht weiter

An der Wittener Straße ist der Bau des fünfgeschossigen (inklusive Staffelgeschoss) Ärztehauses schon weit fortgeschritten. Im Anschluss wird auch das dahinter liegende Quartier "An der Freiheit/Viehmarkt" mit sieben Mehrfamilienhäusern bebaut.

Diese hatten ihrerseits vor Kurzem Kritik an der Art und Weise der Bebauung am Viehmarkt geübt. Esser fordert die Hochbebauung im Bauplan zu reduzieren. Lind äußerte, die Bodenwertschöpfung werde erheblich überzogen. Bodo Steiner kommentiert: "Der Kunst- und Gestaltungsbeirat hat sich mit diesem Projekt in mehreren Sitzungen, in denen auch Herr Esser zugegen war, intensiv unter fachlichen Gesichtspunkten beschäftigt. Der jetzt zur Entscheidung anstehende Bebauungsplan mit der beabsichtigten Gebäudestruktur und der Gebäudehöhe berücksichtigt weitestgehend die vom Kunst- und Gestaltungsbeirat ausgesprochenen Empfehlungen." Die vorgesehene Gebäudehöhe sei ein Ergebnis der fachlichen Beratung und keineswegs durch den Investor von vornherein so eingefordert. "Zu berücksichtigen war dabei der Standort in bester zentraler Innenstadtlage, die vorhandene Bebauung gegenüber auf der westlichen Seite des Viehmarktes sowie die Dimension des öffentlichen Raumes, der aus dem Parkplatz und der angrenzenden Straßenverbindung gebildet wird", erklärt Steiner. Er halte die Qualifizierung dieses Projektes bis hin zur abschließenden Entscheidung über den Bebauungsplan für ein gelungenes Beispiel dafür, hohe städtebauliche Qualität in der Stadtentwicklung zu erreichen.

Lesen Sie jetzt