Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ehemaliger Goldschmieding-Koch Jürgen Löring übernimmt das Olivo

CASTROP-RAUXEL Zum 1. September pachtet Jürgen Löring das Restaurant Olivo im Hotel Eurostar. Für die Hotelbesitzer, Familie Möller, ein Glücksgriff, für Löring eine Herrausforderung. Er will an seine früheren Erfolge in Castrop-Rauxel anknüpfen.

von Von Julia Grunschel

, 28.08.2008
Ehemaliger Goldschmieding-Koch Jürgen Löring übernimmt das Olivo

Jennifer Möller, Eurostar-Geschäftsführerin, und Jürgen Löring arbeiten ab dem 1. September zusammen.

Dass der ehemalige Goldschmieding-Koch Jürgen Löring das Restaurant Olivo im Hotel Eurostar übernimmt, beruht auf einem zufälligen Treffen mit Hotel-Inhaber Wilhelm Möller vor etwa 14 Tagen.

Bei der Begebenheit habe Jürgen Löring gesagt, dass er so eine Immobilie wie die an der Bahnhofstraße gerne hätte. "Da habe ich gesagt, die Immobilie sei nicht zu verkaufen, aber das Restaurant könne er pachten", erzählt Wilhelm Möller. Jürgen Löring griff zu.

Zum 1. September wird er neuer Pächter. Bis Anfang Oktober will sich der 44-Jährige einarbeiten. "Dann werde ich beginnen, dem Restaurant meinen Stempel aufzudrücken", kündigt der gebürtige Herner an. Das will er nicht allein tun, sondern mit einem Küchen- und einem Restaurantchef, die er noch vorstellen will.

An Löring doch immer

Der Familie Möller kommt Jürgen Lörings Ansiedlungswunsch gerade recht. Wilhelm Möller hat seit Januar seine ehemaliges Dienstleistungsunternehmen Profect-Gebäudemanagement wieder aufgebaut, das ihm mit 170 Mitarbeitern viel Zeit abverlangt. "Als ich meiner Frau sagte, wir könnten das Restaurant verpachten, sagte sie nein. Als ich sagte, an Jürgen Löring, sagte sie ja", lacht Wilhlem Möller und freut sich mit seiner Tochter Jennifer, Geschäftsführerin des Hotels, über die Spitzenlösung.

"Ich koche nicht für Sterne, sondern für Gäste"

Jürgen Löring selbst ist auch hochzufrieden, will an seine früheren Erfolge in Castrop-Rauxel anknüpfen. "Ich koche nicht für Sterne, sondern in erster Linie für die Gäste. Ich will nicht am Ziel vorbeischießen", betont der in die internationale Gesellschaft "Confrérie de la Chaine des Rotisseurs" Aufgenommene.

Zweites Standbein Catering

Am Ziel will der zuletzt im Hotel Halm am Bodensee beschäftigte Koch schon gar nicht in wirtschaftlicher Hinsicht vorbeischießen. Deshalb setzt er auf mehrere Standbeine, will neben externen Gästen natürlich auch die Hotelgäste versorgen. "Zudem plane ich einen Catering-Service und verschiedene Events. Um dafür frei zu sein, bin ich auch nur zusätzlich in der Küche", so Jürgen Löring, der das achtköpfige Team des Restaurants übernimmt.

Geöffnet ist täglich von 18 bis 24 Uhr (außer sonntags) und nach Vereinbarung. Infos: Tel. 35 82 90.

Lesen Sie jetzt