Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eingespieltes Therapie-Tandem

Hundebesuche

Wenn Ronja ins Zimmer kommt, geht ein Strahlen über die Gesichter. Ihr Besuch macht die Senioren im AWO-Heim glücklich. Ronja ist geduldig, lässt sich streicheln, füttern...

CASTROP-RAUXEL

von Von Gabriele Regener

, 23.06.2012
Eingespieltes Therapie-Tandem

Tanja mit Therapiehund Ronja: ein starkes Team.

Ronja ist eine Schäferhündin. Nicht irgendeine, sondern eine ausgebildete Therapiehündin, die mit ihrer "Chefin" Tanja regelmäßig zu Gast ist.  Tanja Steingaß ist Ergotherapeutin, hat diesen Beruf drei Jahre lang erlernt. Gleichzeitig ging ihre Hündin, ein reinrassiger Belgischer Schäferhund, zur Schule. Rund ein Jahr lang wurde die Hündin, nach bestandener Eingangsprüfung, zum Therapiehund ausgebildet.  

Für Tanja Steingaß gab es einen theoretischen Part, für das Tanja-Ronja-Gespann Hospitationen und eine Abschlussprüfung. "Im Zusammenhang mit der Begleithundeprüfung, die wir im Mai 2010 abgelegt haben, wurde diese Therapiehund-Schulung dann offiziell anerkannt", schildert "Frauchen" das offizielle Prozedere. Doch die aufgeschlossene und fröhliche 26-Jährige sieht sich nicht als Frauchen. "Ich bin die Chefin", sagt sie. Ronja müsse die Hierarchie ganz deutlich gemacht werden, müsse alle Kommandos und Anweisungen selbstverständlich befolgen. Was, dank regelmäßiger Übungen auf den ausgedehnten Spaziergängen und des wöchentlichen Besuchs der Hundeschule, wie ein gemeinsames Spiel wirkt. "Sitz, Platz, Steh, Bell oder auch Slalom" heißen einige der Befehle, ungezählte Male geübt, stets mit Leckerli belohnt. Leckerli hat Tanja Steingaß auch dabei, wenn sie mit Ronja ihre Besuche bei Jung oder Alt macht.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Therapiehund Ronja

20.06.2012
/
Ergotherapeutin Tanja zeigt, was ihre Hündin Ronja gelernt hat. © Foto Regener
Ronja beherrscht eine ganze Reihe von Kommandos und gehorcht aufs Wort. © Foto Regener
Tanja mit Ronja: "Die mit dem Hund tanzt".© Foto Regener
Tanja gibt den Befehl "Sitz".© Foto Regener
Zwei ,die sich verstehen.© Foto Regener
Tanja Steingaß gibt Ronja den Befehl "Platz".
© Foto Regener
Tanja mit Ronja
Befehl: Bis hierher und nicht weiter© Foto Regener
Therapiehund Ronja ist sieben Jahre alt. © Foto Regener
Tanja Steingaß und Ronja, ein belgischer Schäferhund© Foto Regener
Schlagworte Castrop-Rauxel

Sie spricht über den richtigen Umgang mit einem Hund, erklärt die Hundesprache sowie verbale und nonverbale Kommandos, und zeigt, was Ronja alles kann. Klar, dass Kinder wie Senioren auch mal die Befehle aussprechen wollen, Ronja dann mit Leckerchen belohnen. So wundert es nicht, dass Ronja lieber mit Menschen als mit anderen Hunden zusammen ist, wie die "Chefin" erzählt. Ronja lasse sich bereitwillig streicheln und kraulen, ist stets ruhig und ausgeglichen.

 Dabei ist die Belgische Schäferhündin gar kein typischer Therapiehund. Da eigneten sich andere Rassen noch besser, hat Tanja Steingaß erfahren. Doch Ronja beweist das Gegenteil. Als die inzwischen siebenjährige Hündin ein paar Wochen alt war, fiel sie der Züchterin und der künftigen Besitzerin Tanja bereits durch ihr Verhalten auf, war schon mutig und selbstsicher, entfernte sich als erste von der Welpenschar. Obwohl Ronja, wie sich schon früh zeigte, ein ausgesprochen agiler Hund ist, braucht sie 12 bis 14 Stunden Schlaf am Tag. "Das unterschätzen manche Hundehalter", weiß sie. "Die machen mit ihren Tieren viel zu viel ,Halli-galli‘". Genau wie Gähnen bei Hunden nicht Müdigkeit bedeutet, sondern Stress signalisiere. Den hat Ronja nicht. Vor Besuchsterminen machen Tanja und Ronja immer einen ausgedehnten Spaziergang. Garant dafür, dass die Therapiehündin ausgeglichen zum Besuchstermin erscheint. Die regelmäßigen Spaziergänge tun auch Tanja Steingaß gut, die im Halbtags-Hauptberuf als Ergotherapeutin in einem Dortmunder Seniorenheim arbeitet. 

Lesen Sie jetzt