Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Geheime "Kommandosache": Feuerwehrübung

HENRICHENBURG "Freitag, 19.08 Uhr. Dachstuhlbrand, Borghagener Straße 220." Als der freiwillige Feuerwehrmann Bernd Klöcker diese Alarmierung per SMS auf seinem Handy liest, traut er seinen Augen nicht.

von Von Julia Grunschel

, 10.08.2008
Geheime "Kommandosache": Feuerwehrübung

Die Feuerwehr Henrichenburg probt den Ernstfall.

"Das kann ja wohl nicht sein", schießt es dem 47-Jährigen durch den Kopf. Denn die Adresse ist seine eigene. Einen Dachstuhlbrand im eigenen Haus hätte Bernd Klöcker bemerkt haben müssen. "Da wusste ich, dass der Löschzug eine Geheimübung macht", so der Unterbrandmeister, der noch am Donnerstag seine 30-jährige Zugehörigkeit zum Löschzug Henrichenburg mit einem  Grillen gefeiert hatte. "Da hat er den Mund ein bisschen zu voll genommen und sich beschwert, dass die Feuerwehr ohne Wasser zu ihm gekommen ist", freut sich Löschzugführer Josef Pieper über die gelungene Einsatz-Überraschung.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden