Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Humorvolles Gruseln mit dem "Kleinen Werwolf"

WLT-Premiere

Eine Komödie mit Gruselanteil, so beschreibt Regisseurin Karin Eppler das Kinderstück "Kleiner Werwolf" nach Cornelia Funke. Am Donnerstag, 5. Juli, wird im WLT-Studio die Premiere gefeiert.

CASTROP-RAUXEL

von Von Gabriele Regener

, 26.06.2012
Humorvolles Gruseln mit dem "Kleinen Werwolf"

Das Stück "Kleiner Werwolf" für Kinder ab sechs Jahren feiert am 5. Juli Premiere.

Dramaturgin Sabrina Ullrich brauchte keine Überzeugungskraft, um die Karin Eppler für die Inszenierung zu gewinnen. "Ich liebe es, Geschichten zu erzählen, und Räume, in denen sich Fantasie ausbreiten kann", freut sich Eppler. Zur Handlung verrät sie: Es passiert in einer scheußlichen Oktobernacht. Motte und seine Freundin Lina sind auf dem Weg vom Kino nach Hause. Da wird Motte plötzlich von einem tollwütigen Hund mit gelben Augen gebissen. Daheim brennt die Haut bestialisch, schlimmer noch, die Hand verwandelt sich in eine struppige Klaue... Der Biss stellt die Freundschaft zwischen Lina und Motte auf eine harte Probe.

 Drei Schauspieler stehen auf der Bühne, die an ein braunes Wolfsfell erinnert. Sie erzählen die Geschichte im Imperfekt, schlüpfen zwischendurch in Live-Situationen, die an unterschiedlichen Orten spielen wie im Museum, auf dem Dachboden oder in der Schule. Daniel Printz als Motte und Julia Panzilius bieten den jungen Zuschauern gute Identifikationsfiguren. "Hier werden keine Kinderseelen zerstört, die Werke der Autorin Cornelia Funke zeichnen sich ja alle durch Humor aus. Und so löst das Wolfsgeheul zwar ein Kribbeln, aber keine Panik aus."

 Das konnte Theaterpädagogin Franziska Rieckhoff bei den Sichtproben mit Grundschülern bereits feststellen. Die jungen Kritiker waren angetan, die Diskussion um Aberglaube wurde angeregt, der Wert einer echten Freundschaft erkannt. Konzipiert ist "Kleiner Werwolf" für Kinder von 6 bis 12 Jahre, mache aber auch Erwachsenen Freude, versichert Günter Wohlfarth, Kaufmännischer Direktor des WLT. Für die Premiere am 5. Juli um 15 Uhr gibt es noch Karten. Wer diesen Termin verpasst, muss sich eine Weile gedulden. Das neue Kinderstück geht nach der Sommerpause zunächst auf die Reise von Arnsberg bis Itzehoe, bis es Mitte 2013 wieder in die Europastadt kommt.  

Karten
Karten gibt es über die Theaterkasse, Tel. 02305 978020. Sie kosten 8,20 Euro, ermäßigt 6 Euro.

Lesen Sie jetzt