Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hunderte Teilnehmer zogen bei Prozessionen durch die Stadt

Fronleichnam

Die Gemeinden haben das Hochfest Fronleichnam wieder mit mehreren Prozessionen gefeiert. Mehrer hundert Gläubige kamen zu den Messen und zogen durch die Gemeinden in den Pastoralverbänden Nord und Süd. Die Frohlinder hatten an ihrer Tradition festgehalten und eine eigene Prozession veranstaltet.

CASTROP-RAUXEL

08.06.2012

Zum Hochfest mit Prozessionen und Messen waren in den Pastoralverbänden Nord und Süd jeweils mehrere hundert Teilnehmer gekommen. Im Süden feierten fünf Gemeinden gemeinsam Gottesdienst in die St.-Lambertuskirche in der Altstadt. Bei gutem Wetter zogen etwa 500 Teilnehmer bei der Prozession über den ehemaligen Friedhof in der Widumerstraße bis zur Obercastroper Elisabeth-Kriche mit sakramentalem Segen. Zum Abschluss gab es ein gemütliches Beisammensein im Gemeindehaus.  Die Messe des Pastoralverbandes Nord hat in diesem Jahr erstmals in der Stadthalle stattgefunden. Die Prozesssion zog anschließend über das Hallenbadgelände bis zur Herz-Jesu-Kirche. Rund 700 Gemeindemitglieder waren hier dabei. Zum Abschluss gab es einen Emfang im Hildegardisheim.Frohlinder halten an eigener Tradition fest Am Hochfest Fronleichnam fand auch in Frohlinde wieder die traditionelle Prozession statt. Bei dem Festhochamt in der Schutzengel-Kirche begrüßte Pfarrer i. R. Geistlicher Rat N. Keller die versammelte Gemeinde mit den Worten: "Ihr frommer Eigensinn ermöglicht diese Feier...". 

Die Frohlinder Gremien hatten, nach Abstimmung mit dem Pfarrer, an einer eigenen Prozession festgehalten. Die Feier dieses Festes habe in dem Ort einen hohen Stellenwert und eine lange Tradition, hieß es zur Begründung. "Sicherlich arbeiten wir im Pastoralverbund aktiv mit - gerade im vergangen Jahr hat unsere Gemeinde einen Pastoralverbundstag ins Leben gerufen, und hier bei uns in Frohlinde dazu eingeladen", sagte Michael Wefringhaus, stellvertretender Vorsitzender des Kirchenvorstandes.  300 Teilnehmer bei Frohlinder Prozession "Gemeinsame Feiern sind wichtig und notwendig, damit der Pastoralverbund wirklich zusammen wächst. Aber gerade die Feier des Fronleichnams-Festes vor Ort, nahe bei den Menschen abzuschaffen, ist hier vielleicht nicht das richtige Signal." 

Im Anschluss an die Festmesse zog die Prozession mit fast 300 Teilnehmern den gewohnten Weg zur ersten Segensstationen bei Wefringhaus, dann zur zweiten Station am Schönstatt-Zentrum. Zum großen Te Deum und dem Schluss-Segen zogen die Frohlinder wieder bei bestem Wetter in die Schutzengel-Kirche.

Lesen Sie jetzt